Blanco GmbH + Co KG

Unter den Besten im Südwesten
BLANCO zählt zu den 'Top Arbeitgebern 2014'

Blanco zählt zu den besten Arbeitgebern im Südwesten. Achim Schreiber, Vorsitzender der Geschäftsführung, Personaldirektor Ulrich Harm und Esther Zorn, Leiterin der Personalentwicklung, mit der begehrten Auszeichnung. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/17725 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...

Oberderdingen (ots) - Blanco in Oberderdingen zählt zu den besten Arbeitgebern Deutschlands. Das international tätige Unternehmen und einer der weltweit führenden Anbieter für Haushaltsspülen, Küchenarmaturen und Zubehör belegte in der vom Nachrichtenmagazin "Focus" durchgeführten Analyse einen herausragenden 2. Rang bei den mittelgroßen Unternehmen im Branchenranking "Fertig- und Gebrauchsgüter". Damit präsentiert sich der Hidden Champion aus dem Kraichgau auch in der Gesamtwertung mit einer beachtlichen Platzierung und ließ damit viele weitaus bekanntere Unternehmen hinter sich.

Der Vergleich der besten Arbeitgeber Deutschlands basiert auf Ergebnissen einer breit angelegten Internet-Befragung des Online-Portals Statista, der Fragebogen-Auswertung des führenden beruflichen Netzwerks Xing, Beurteilungen des Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu sowie zahlreichen Arbeitnehmer-Direktbefragungen.

Achim Schreiber, Vorsitzender der Geschäftsführung beim Spülen-Spezialisten, ist begeistert vom ausgezeichneten Ergebnis. "Es ist ein tolles Gefühl, wenn die Mitarbeiter hinter ihrem Arbeitgeber stehen. Gerade Empfehlungen aus der Belegschaft sind von unschätzbarem Wert. Eine ausgeprägte Unternehmenskultur und der besondere Blanco Spirit, einhergehend mit hoher Eigenverantwortung und großen Freiräumen, haben für uns einen ganz besonderen Stellenwert und werden mit diesem überaus positiven Feedback eindrucksvoll bestätigt." Personaldirektor Ulrich Harm ergänzt: "Darüber hinaus bietet die Auszeichnung potenziellen Mitarbeitern eine gute Orientierung bei der Suche nach einem attraktiven Arbeitgeber".

In der bisher größten deutschen Befragung dieser Art wurden 2000 Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern aus insgesamt 22 Branchen untersucht. Die Analyse umfasste unterschiedlichste Aspekte wie das Führungsverhalten der Vorgesetzten, die Perspektiven im Unternehmen, leistungsgerechte Entlohnung oder auch das Image des Unternehmens. Ein weiteres wichtiges Kriterium war auch die Bereitschaft der Arbeitnehmer, das eigene Unternehmen seinen Freunden als Arbeitgeber zu empfehlen. Denn nur das Beste sei gut genug für jene, die einem am Herzen liegen - resümiert das Nachrichtenmagazin Focus.

Zum Unternehmen:

BLANCO mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger Spülen und Armaturen für die private Haushaltsküche. Deutschlands größter Spülenhersteller bietet in seinem umfassenden Sortiment darüber hinaus praktische Abfallsysteme sowie sorgfältig abgestimmtes Zubehör rund die Spüle.

Die BLANCO-Gruppe beschäftigt insgesamt 1.250 Mitarbeiter, davon 960 in Deutschland und 290 im Ausland. Zur Gruppe gehören zahlreiche Tochtergesellschaften im In- und Ausland, vor allem in Europa, Nordamerika und Asien. 2012 erzielte BLANCO einen konsolidierten Jahresumsatz von 274 Millionen Euro. Produziert wird in Sulzfeld, Sinsheim, Toronto und Istanbul. Das europäische Logistikzentrum befindet sich in Bruchsal.

Das Unternehmen, 1925 von Heinrich Blanc gegründet, gehört heute - wie auch die Schwestergesellschaft Blanco Professional - mehrheitlich zur E.G.O. Blanc und Fischer Gruppe. Beide Unternehmen verpflichten sich zur Achtung ethischer Geschäftsprinzipien und sind Mitglieder der Organisation Caux Round Table (CRT).

Pressekontakt:


Hans-Dieter Radke
Marketing - Kommunikation

BLANCO GmbH + Co KG, Flehinger Str. 59, 75038 Oberderdingen
Tel.: +49 7045 44-81409, Fax: +49 7045 44-81195
mailto:Hans-Dieter.Radke@blanco.de
www.blanco-germany.com/de

Original-Content von: Blanco GmbH + Co KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Blanco GmbH + Co KG

Das könnte Sie auch interessieren: