Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

EU-Beitritt für Hundemörder?

Hamburg (ots) - Der rumänische Ministerpräsident Dr. Adrian Nastase berät während seines Besuches in Deutschland vom 03.- 05. Juli 2001 mit Bundeskanzler Gerhard Schröder und Außenminister Joschka Fischer u.a. die Annäherung Rumäniens an die EU. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN e.V. veranstaltet aus diesem Anlass unter dem Motto "Stoppt den Hundemord in Bukarest" eine Protestaktion und Presseinformationsveranstaltung auf dem Pariser Platz in Berlin. Wann: 04.07.2001 um 11:00 Uhr Wo: Pariser Platz, vor dem Brandenburger Tor, Berlin Was: Protestaktion mit Banner, überdimensionalem Hundepaar, Statement von Projektleiter Dr. Amir Khalil, aktuellem TV- Klammermaterial aus Rumänien als BetacamSP zum Mitnehmen (VIER PFOTEN Streunerhunde-Projekt , Hundetötungen, Brigitte Bardot, Interview Traian Basescu, Bukarester Bürgermeister) Hintergrund: Der Bukarester Bürgermeister Traian Basescu befahl am 19. April 2001, die 200.000 Straßenhunde der rumänischen Hauptstadt zu töten. Er brach damit einen Vertrag der Stadt Bukarest mit der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN betreibt in Bukarest seit Jahren unter schwierigen Bedingungen ein Kastrationsprojekt, welches auf humane Weise die Population der Hunde einschränkt. Mit dem Tötungsbefehl verhindert Bürgermeister Traian Basescu die Fortsetzung des Kastrationsprojektes der VIER PFOTEN, welches laut Vertrag die Kastration von 100.000 Hunden in einer Frist von zwei Jahren vorsieht. Mit dieser populistischen und tierverachtenden Maßnahme lenkt der rumänische Bürgermeister von den realen Schwierigkeiten der Stadt und den tatsächlichen Ursachen für das Streunerhunde-Problem ab. Weder die Müllabfuhr noch die Energieversorgung funktionieren, die Stadtplanung ist katastrophal. Bereits in der Vergangenheit schränkten brachiale Tötungsmaßnahmen die Population der Straßenhunde nicht ein. Die VIER PFOTEN fordern den rumänischen Ministerpräsidenten Dr. Adrian Nastase dazu auf, die Tötungen der Streunerhunde zu beenden und die Fortsetzung des Kastrations-projektes zu ermöglichen. ots Originaltext: VIER PFOTEN e.V. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner: Beate Schüler, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 040-399 249-30, 0170/5508261 Doreen Remer, Projektleitung, 040-399 249-40, 0170/5540574 VIER PFOTEN e.V. Große Brunnenstr. 63a 22763 Hamburg Email: beate.schueler@vier-pfoten.de web: www.vier-pfoten.de Original-Content von: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: