Messe Düsseldorf

REHACare International 2001 in Düsseldorf informiert vom 2. bis 5. Oktober rund um Rehabilitation und Pflege

    Düsseldorf (ots) - In  Deutschland leben 6,6 Millionen Menschen
mit Behinderung. Das entspricht einem Anteil von 8 Prozent an der
Bevölkerung.  Pflegebedürftig im Sinne des
Pflegeversicherungsgesetzes  waren 1999 im Bundesgebiet 2,02
Millionen Menschen, davon wurden 1,44 Millionen zu Hause versorgt,
bei 575.000 erfolgte die Pflege in Heimen.
    
    Um diese Menschen und ihre Anliegen geht es vom vom 2. bis 5.
Oktober 2001 auf der REHACare International in Düsseldorf, 12.
Internationale Fachmesse für Menschen mit Behinderung und
Pflegebedarf. 868 Aussteller aus 28 Ländern, davon 245 nichtdeutsche
Unternehmen, stellen in sechs Hallen Dienstleistungen und Produkte
aus den Bereichen Bereichen Rehatechnik, Hilfsmittel für
Rehabilitation und Pflege vor.
    
    Die REHACare findet im diesem Jahr in den Hallen 3 bis 8 des
Düsseldorfer Messegeländes statt und bietet ihren Besuchern eine
Fülle von Anregungen und  Themen. Zum Beispiel eine große Auto-Schau
für Menschen mit Behinderung in der Halle 6, an der sich rund 30
Automobil-Hersteller und Umrüster beteiligen. Stark vertreten sind
auch die Blindenhilfsmittel, vorgestellt von 40 Firmen in den Hallen
5 und 6. Ein Leitsystem für blinde und stark sehbehinderte Menschen
führt durch diesen Angebotsbereich.
    
    Der Pflegethematik, die 2000 in das Veranstaltungskonzept
eingebunden wurde, widmet die REHACare einen Themenpark, das
"Competence Center Pflege". Die Einrichtung wird sich
schwerpunktmäßig mit Fragen rund um Ernährung,
Küchentechnik/Catering, Lagerung und Logistik befassen.
    
    Wichtiger Schwerpunkt der REHACare 2001 ist die Integration von
Kindern mit Behinderung. Eine Tagung über Möglichkeiten der
Frühförderung sowie die Kinder-Erlebniswelt "Kids World", organisiert
von der "Aktion Mensch", stehen dabei im Mittelpunkt.
    
    Aktuelle Entwicklungen und Diskussionen in der Arbeitswelt greift
der Themenpark "Behinderte Menschen und Beruf" auf.  Ein Reisecenter
weist Menschen mit Behinderungen Wege in den ganz auf ihre
Bedürfnisse abstimmten Urlaub, eine weitere Sonderschau befasst sich
mit behindertengerechtem Bauen.
    
    Wer sich weiterbilden möchte, kann das breite Angebot an
Kongressen, Workshops und Seminaren nutzen. So veranstaltet die
Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter -DVfR- vom 3.
bis 5. Oktober 2001 im Congress Center Düsseldorf Süd die
internationale Fachtagung "Pflegebedürftigkeit - Herausforderung für
die Rehabilitation", zu der rund 400 Teilnehmer erwartet werden.
Problemen der geriatrischen Pflege widmet sich ein  
"Pflegewissenschaftliches Symposium"  am 4. Oktober.
    
    Ein Forum zum Thema "Behinderte Menschen und
Selbstfahrmöglichkeiten" am 3. Oktober soll unter Leitung der
Deutschen Stiftung Querschnittlähmung Möglichkeiten aufzeigen, wie
Behinderte mit dem Auto Mobilität und damit mehr Selbstbestimmung
gewinnen können.
    
    Ergänzt wird der breite Themenfächer durch innovative
Einrichtungen wie einem Erfinderpark, der Sonderschau "Jugend
forscht" und im kulturellen Bereich um eine interessante Ausstellung
von EUCREA Deutschland, einem Exkurs durch Geschichte, Gegenwart und
Zukunft der Prothetik.
    
    Die REHACare International 2001 ist vom 2. bis 4. Oktober von
10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am 5. Oktober von 10.00 bis 17.00 Uhr.
Die Eintrittskarte kostet DM 20,00 DM.  Behinderte, Schüler,
Auszubildende und Studenten zahlen DM 10,00 DM. Für die Begleitung
Behinderter mit Ausweiskennzeichen B ist der Eintritt frei.
    
    
ots Originaltext: Messe Düsseldorf
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Manuela Preinbergs
Tel. 0211/4560-542
Fax.0211/4560-87-542
E-Mail: PreinbergsM@messe-düsseldorf.de
http://www.rehacare.de

Original-Content von: Messe Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: