DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Davis Cup-Relegation in Portugal: Deutschland führt mit 2:1

Oeiras/Lissabon (ots) - Das deutsche Davis Cup-Team führt in der Relegation gegen Portugal nach dem zweiten Tag mit 2:1. Damit ist die Mannschaft von Kapitän Michael Kohlmann dem Verbleib in der Weltgruppe der besten 16 Nationen einen großen Schritt näher gerückt. Jan-Lennard Struff (ATP 54) und Debütant Tim Pütz (ATP Doppel 155) gewannen das Doppel am Samstag im Clube de Ténis do Jamor nach großem Kampf und 3:37 Stunden Spielzeit gegen das portugiesische Duo Joao Sousa (ATP 57) und Gastao Elias (ATP 148) in fünf hart umkämpften Sätzen mit 6:2, 4:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:4.

"Wir haben uns in die Ausgangssituation gebracht, die wir vor dem letzten und entscheidenden Tag unbedingt haben wollten - damit wir morgen zwei Chancen haben, den dritten Punkt zu holen. Insofern bin ich sehr froh, dass die beiden Jungs eine so starke Leistung gebracht haben und wir uns insgesamt als Team sehr gut präsentiert haben",kommentierte Kohlmann im Anschluss an die Partie.

Das deutsche Duo begann stark vor rund 1.500 Zuschauern auf dem Center Court. Struff und Pütz, die in der vergangenen Woche beim ATP-Challenger-Turnier in Genua triumphierten und auch in der Bundesliga seit vielen Jahren immer wieder für den TC Blau- Weiß Halle im Doppel auflaufen, harmonierten gut, agierten äußerst offensiv und gewannen den ersten Satz nach gerade einmal 25 Minuten mit 6:2. Im zweiten Durchgang fanden die Portugiesen besser ins Spiel. Ein frühes Break transportierten die Gastgeber bis zum Satzausgleich. Im dritten Durchgang entwickelte sich dann eine äußerst intensive Partie mit vielen Breakchancen auf beiden Seiten. Pütz und Struff konnten am Ende eine 5:3-Führung nicht nutzen, verloren den Satz unglücklich im Tiebreak.

Die Wende folgte im vierten Satz: Der deutschen Paarung gelang ein frühes Break zum 2:1 - die Basis für den Satzausgleich nach fast drei Stunden Spielzeit. Hochspannung dann im fünften Durchgang - und das entscheidende Break gegen den portugiesischen Spitzenspieler Sousa beim Stand von 4:4. Pütz servierte anschließend souverän zum ersten Doppelsieg eines deutschen Davis Cup-Duos seit zwei Jahren. Es ist der erst vierte Erfolg einer DTB-Paarung aus den letzten 14 Doppelpartien.

Tim Pütz: "Obwohl ich noch nie zuvor im Davis Cup gespielt hatte, war ich gar nicht so extrem nervös. Es hat mir die gesamte Woche über bereits geholfen, dass ich das Team lange kenne. Ich bin sehr glücklich und natürlich erleichtert. Aber wichtiger ist, dass wir morgen den dritten und entscheidenden Punkt holen - dann werde ich definitiv noch glücklicher sein."

Jan-Lennard Struff: "Wir haben uns beide gegenseitig gepusht. Es war ein sehr wichtiger Sieg und ich bin sehr happy, dass wir heute gewonnen haben."

Am Sonntag geht es in den letzten beiden Einzeln um die Entscheidung in der Davis Cup-Relegationspartie. Den Anfang machen ab 11.00 Uhr Ortszeit (12.00 Uhr deutscher Zeit) die beiden Topspieler Jan-Lennard Struff und Joao Sousa, gefolgt von der Begegnung Cedrik-Marcel Stebe gegen Pedro Sousa. Beide Teamchefs können jedoch in der Aufstellung noch Änderungen vornehmen.

Gezeigt werden die Matches live beim Streamingdienst DAZN.

Pressekontakt:

Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V.
Hallerstr. 89 
20149 Hamburg
Telefon: 040/41178 - 253
Telefax: 040/41178 - 255
Email:  presse@tennis.de
Internet: www.dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: