DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Mayer kehrt ins deutsche Davis Cup Team zurück

Hamburg (ots) - Hamburg - Florian Mayer (ATP 46) feiert in Stuttgart sein Comeback im deutschen Davis Cup Team. Der 26 Jahre alte Bayreuther steht ebenso wie Philipp Kohlschreiber (ATP 31), Andreas Beck (ATP 104) und Christopher Kas (ATP-Doppel 42) im Aufgebot von Patrik Kühnen für die Relegationspartie vom 17. bis 19. September gegen Südafrika.

"Florian hat ein sehr variables Spiel, kann seine Gegner sehr gut lesen und spielt diese Stärken auf Sand besonders gut aus", charakterisiert der deutsche Davis Cup Teamchef den derzeit zweitbesten Deutschen in der Weltrangliste. Mayers letzter Einsatz im Davis Cup liegt knapp zweieinhalb Jahre zurück. Beim 3:2-Erfolg der deutschen Mannschaft gegen die Republik Korea verlor der 26 Jahre alte Bayreuther im Februar 2008 sein Einzel gegen die koreanische Nummer eins Hyung-Taik Lee in fünf Sätzen. Kurz darauf legte Mayer eine mehrmonatige Pause ein. "Florian ist nach seiner langen Auszeit stark zurückgekommen und hat sich 2009 um knapp 400 Plätze zurück in die Weltspitze gearbeitet. Er spielt eine sehr gute Saison, seine Auftritte in Stuttgart und Hamburg haben das bestätigt", so Kühnen.

Angeführt wird die deutsche Mannschaft in der baden-württembergischen Landeshauptstadt von Philipp Kohlschreiber. "Philipp ist ein starker Grundlinienspieler, sehr beweglich und hat eine gute Übersicht. Er hat schon mehrfach bewiesen, dass er Top-Leute schlagen kann", so Patrik Kühnen über die Nummer eins im deutschen Team. "Er hat sich im Davis Cup zu einer festen Größe entwickelt und kann seine Stärken sowohl im Einzel als auch im Doppel ausspielen." Philipp Kohlschreiber ist der erfahrenste Spieler im Aufgebot von Patrik Kühnen. Seit April 2007 kam der 26jährige bei sieben Davis Cup Partien zum Einsatz und gewann neun seiner 15 Matches für Deutschland.

Als Deutschlands Nummer drei geht der Ravensburger Andreas Beck in die Partie gegen Südafrika. "Für Andreas hat die Begegnung in Stuttgart natürlich einen ganz besonderen Stellenwert," weiß der deutsche Davis Cup Teamchef. "Er hat sein enormes Potential im vergangenen Jahr bereits einige Male unter Beweis gestellt und ich bin mir sicher, dass er vor heimischem Publikum besonders motiviert sein wird." Der 24 Jahre alte Beck vertritt in Stuttgart zum zweiten Mal die deutschen Farben im Davis Cup. Im Juli 2009 verlor er in Marbella gegen Spanien zwar beide Einzel, brachte den Top-10-Spieler Fernando Verdasco aber vor heimischem Publikum an den Rand einer Niederlage und musste sich erst nach fünf langen Sätzen geschlagen geben.

Komplettiert wird die deutsche Mannschaft durch Doppelspezialist Christopher Kas. Für den 30jährigen ist es die dritte Davis Cup Nominierung seiner Karriere. Kühnen über den geborenen Trostberger: "Christopher ist seit Jahren einer der besten Deutschen im Doppel und ein hervorragender Teamspieler." Sein bislang bestes Ergebnis in diesem Jahr war der Einzug in das Doppel-Endspiel beim MercedesCup in Stuttgart. Darüber hinaus erreichte Christopher Kas mit unterschiedlichen Partnern viermal das Halbfinale eines ATP-Doppelwettbewerbs. Seinen letzten erfolgreichen Auftritt hatte er gemeinsam mit Andreas Beck bei den German Open in Hamburg, als es das deutsche Duo unter den Augen von Teamchef Kühnen bis in die Vorschlussrunde schaffte: "Andreas und Christopher haben am Rothenbaum super gespielt und auf dem Weg in das Halbfinale mit Frantisek Cermak und Michal Mertinak ein Top-Doppel ausgeschaltet."

Die Davis Cup Play-off-Begegnung Deutschland gegen Südafrika findet auf der Anlage des TC Weissenhof Stuttgart statt und startet am 17. September um 11 Uhr mit dem ersten Einzel. Der TV-Sportsender Sport1 überträgt live. Der Gewinner der Partie gehört auch 2011 dem Kreis der 16 besten Nationen im internationalen Herren-Tennis an und spielt in der Weltgruppe um den Davis Cup Titel.

Tages- und Dauerkarten für das sechste Duell der beiden Tennisnationen sind telefonisch unter der Nummer 01805 4470111 und im Internet auf ticketonline.com erhältlich. Tageskarten für die Davis Cup Partie Deutschland gegen Südafrika sind ab 20 Euro zu haben, eine Dauerkarte kostet 95 Euro.

Pressekontakt:

Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V.
Hallerstr. 89  I  20149 Hamburg
Telefon: 040/41178 - 250
Telefax: 040/41178 - 255
Email:  presse@dtb-tennis.de
Internet: www.dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: