DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Am Rothenbaum: Hamburg liebt Kiwi

    Hamburg (ots) - Glatt, in zwei Sätzen und ohne Umwege schlägt Nicolas Kiefer die Nr. 10 der Weltrangliste, Stanislas Wawrinka, mit 7:5 und 7:5. Unglaublich! Der Center Court platzt aus allen Nähten, die Sonne denkt gar nicht daran zu verschwinden und ein Deutscher steht im Achtelfinale - so kann es weiter gehen.

    "Das war ein Match auf sehr hohem Niveau", stellte Kiefer nach der Partie fest. Vor allem freute sich der 30-Jährige über die Unterstützung der Zuschauerkulisse auf dem Center Court. "Das war gigantisch da draußen", sagte Kiefer. "Eine super Stimmung. So macht Tennis spielen Spaß." In der Runde der letzten 16 trifft Kiefer auf Nikolay Davydenko aus Russland. "Nikolay ist zäh", kommentierte der Deutsche die anstehende Aufgabe, "aber ich werde meine Beine in die Hand nehmen, laufen und alles geben. Mein Vorteil ist, dass ich das Publikum auf meiner Seite habe."

    Wer schon in den vergangenen Tagen von Weltklassetennis beim Masters Series Hamburg 2008 presented by E.ON Hanse gesprochen hat, bekommt spätestens heute Probleme mit den Superlativen: Neben Kiefer treten heute die Top Drei der Welt, Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic an. Mehr Spitzentennis geht nicht! Federer spielt gegen Jarkko Nieminen aus Finnland, Rafael Nadal bekommt es mit dem Italiener Potito Starace zu tun und Novak Djokovic wird vom Argentinier Juan Ignacio Chela herausgefordert.

    Im ersten Center Court-Match des Tages boten bereits Marat Safin aus Russland und der Tscheche Tomas Berdych bestes Tennis. Safin, der sich durch die Qualifikation gekämpft hatte, behielt mit 7:5, 6:4 die Oberhand und zog damit ins Achtelfinale ein.

    Neben den ganz Großen der aktuellen Weltrangliste präsentieren sich heute auch die Tenniscracks von damals: Bei der BlackRock Tour of Champions 2008 lassen acht ehemalige Weltklassespieler, die in ihrer aktiven Zeit entweder als Nummer eins die Weltrangliste anführten, im Finale eines Grand Slam-Turniers standen oder als Einzelspieler den Davis Cup gewonnen haben, alte Rivalitäten aufleben. Mit dabei unter anderem: Michael Stich, Pat Cash, Marc-Kevin Goellner und Goran Ivanisevic.

Pressekontakt:
Deutscher Tennis Bund
Hallerstraße 89
20149 Hamburg
Telefon: 040 / 411 78 250
www.amrothenbaum.de
www.dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: