Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

26. August: Tag des Toilettenpapiers

Bonn (ots) - Am 26. August ist der internationale Tag des Toilettenpapiers. 1857 produzierte Joseph Cayetty in den USA das erste Papier, das speziell als Toilettenpapier hergestellt wurde. Cayettys Papier wurde in Einzelblattstapeln geliefert, perforiertes Toilettenpapier auf Rollen erstmals Ende des 19. Jahrhunderts in England. 1928 gründete Hans Klenk in Ludwigsburg die erste Toilettenpapierfabrik in Deutschland. Heute ist das saugfähige Hygieneprodukt nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. In Deutschland werden jährlich 710.000 Tonnen Toilettenpapier hergestellt. Die Verbraucherwelt teilt sich beim Gebrauch zu jeweils 50 Prozent in "Knüller" und "Falter".

Aus Anlass des diesjährigen Jubiläums 625 Jahre Papier in Deutschland hat der Verband Deutscher Papierfabriken unter http://ots.de/AQH5E den Aufsatz "Vom Wisch zum Toilettenpapier" veröffentlicht. Dr. Sabine Schachtner, Leiterin des LVR-Industriemuseum Bergisch Gladbach, beleuchtet darin die Geschichte der Toilettenhygiene zunächst ohne und später mit Papier.

Pressekontakt:

Gregor Andreas Geiger
Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Director Press and Public Relations
Verband Deutscher Papierfabriken e.V.
German Pulp and Paper Association
Adenauerallee 55
D-53113 Bonn
FON +49 (0) 2 28 2 67 05 30
FAX +49 (0) 2 28 2 67 05 50
Mobil +49 (0) 1 72 2 53 45 52
www.vdp-online.de

www.625JahrePapier.de

Original-Content von: Verband Deutscher Papierfabriken (VDP), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Deutscher Papierfabriken (VDP)

Das könnte Sie auch interessieren: