Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Philippinen, ein Jahr nach Taifun Haiyan
Help steht Menschen bei Neuanfang zur Seite

Bonn/Manila (ots) - Knapp ein Jahr nach dem verheerenden Taifun Haiyan, kämpfen die Philippinen noch immer mit den Auswirkungen der Naturkatastrophe. "Help - Hilfe zur Selbsthilfe" unterstützt die betroffenen Menschen auf ihrem langen Weg zum Wiederaufbau. "Einzelne Regionen auf den Philippinen waren bereits vor dem Taifun strukturschwach. Dort ist der Hilfsbedarf auch ein Jahr nach Haiyan noch hoch. Wir werden daher mindestens noch ein weiteres Jahr Wiederaufbauhilfe leisten müssen", erklärt Help-Länderkoordinator Henning Hillmer.

Auf der Insel Leyte konzentriert sich Help auf die Sanierung von Schulen, Kindergärten und öffentlichen Gebäuden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schaffung von Einkommensmöglichkeiten. "Wir leisten Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützen Fischer, die durch Haiyan ihre Existenzgrundlage verloren haben. Durch die Aufzucht von Süßwasserfischen können sie erneut den Lebensunterhalt ihrer Familien sichern. Positiver Nebeneffekt: die zerstörten Fischbestände regenerieren sich wieder", erläutert Hillmer. Außerdem engagiert sich Help für die Wiederaufforstung von Mangroven und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Katastrophenvorsorge auf der Insel Leyte.

Help leistete nach Taifun Haiyan Nothilfe und verteilte in der Hafenstadt Ormoc Nahrungsmittel und tragbare Wasseraufbereitungsanlagen. Zusätzlich wurde die Bevölkerung mit Werkzeug ausgestattet, um die Aufräumarbeiten zu unterstützen. Finanziert werden die Hilfsmaßnahmen durch das Hilfswerk der Lions, NAK-karitativ, ZF hilft und aus Spenden von Aktion Deutschland Hilft.

Weitere Informationen über die Arbeit von Help auf den Philippinen: www.help-ev.de/laender/philippinen/

Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. unterstützt als weltweit operierende Hilfsorganisation seit 1981 Menschen in Not und leistet schnelle und unbürokratische Hilfe, unabhängig von Herkunft, Religion, oder Weltanschauung. Schwerpunkte der Projektarbeit sind die Not- und Katastrophenhilfe, ebenso wie langfristig angelegte Entwicklungshilfe- und Wiederaufbauprojekte. Help trägt das DZI-Spendensiegel und ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Help ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft (ADH), dem Bündnis der Hilfsorganisationen.

Pressekontakt:

Pressestelle Help - Hilfe zur Selbsthilfe: Marion Michels, Tel.: 
0228/9 15 29 13, Mobil: 0173/27 90 438, E-Mail: michels@help-ev.de,
www.help-ev.de
Original-Content von: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: