Rheinmetall AG

Rheinmetall startet Übernahmeangebot für Jagenberg

Düsseldorf (ots) - Am 14. Dezember 2000 beginnt die Frist für die Annahme des von der Rheinmetall AG angekündigten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebotes für alle ausstehenden Vorzugsaktien der Jagenberg AG (Wertpapier-Kenn-Nr. 621 203). Danach bietet die Rheinmetall AG 2,30 Euro für eine Vorzugsaktie der Jagenberg AG. Dieser Kaufpreis liegt um rund 65% über dem Schlusskurs der Aktie am Tag vor der Ankündigung des Angebotes. Die Annahmefrist des Angebotes für die Vorzugsaktien der Jagenberg AG endet mit dem 22. Januar 2001. Rheinmetall hält derzeit rund 86% der nicht börsennotierten Stammaktien und rund 3% der Vorzugsaktien der Jagenberg AG. Das Grundkapital ist eingeteilt in 20.000.000 Stückaktien und zwar in 12.000.000 Stammaktien und 8.000.000 Vorzugsaktien ohne Stimmrecht. Mit diesem Angebot drückt Rheinmetall als Mehrheitsaktionär seine besondere Verantwortung gegenüber den Vorzugsaktionären der Jagenberg AG aus und bietet ihnen die Möglichkeit, bei Zahlung eines deutlich über dem Börsenkurs vor Ankündigung des Angebotes liegenden Preises pro Aktie aus der Gesellschaft auszuscheiden. Der Vorstand der Jagenberg AG begrüßt das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von Rheinmetall und empfiehlt den aussenstehenden Aktionären dessen Annahme. Rheinmetall hält an dem Ziel fest, Jagenberg zu verkaufen. Dabei wird eine Lösung präferiert, in der Jagenberg als vollständige Einheit an einen Investor veräußert wird. Das Unternehmen hat sich zu einem freiwilligen Übernahmeangebot entschlossen, weil potentielle Investoren an der Übernahme möglichst aller Aktien der Jagenberg AG interessiert sind. ots Originaltext: Rheinmetall AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Folke Heyer Rheinmetall AG Presseabteilung Postfach 104261 40033 Düsseldorf Telefon: 0211/473-4550 Fax: 0211/473-4157, Original-Content von: Rheinmetall AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: