medico international

Auswirkungen der ISIS-Offensive auf die Hilfe im Nordirak und Syrien
Einladung zur Jahrespressekonferenz von medico international (Frankfurt; 26.6.14)

Frankfurt/Main (ots) - Aufgrund der aktuellen Entwicklungen durch die ISIS-Offensive im Nahen und Mittleren Osten haben wir uns kurzfristig entschlossen, das Hauptthema der diesjährigen medico-Jahrespressekonferenz zu ändern.

Neben der kritischen Reflektion einer internationalen Politik, die zum Krisenmanagement verkümmert, statt die Ursachen von Konflikten in den Blick zu nehmen, wollen wir Sie auch über die Auswirkungen der ISIS-Offensive auf die Hilfe unserer lokalen Partner im Nordirak und Syrien informieren.

medico international ist seit vielen Jahren, gemeinsam mit seiner Partnerorganisation Haukari, in den kurdischen Gebieten des Nordiraks tätig und unterstützt dort seine lokalen Partner bei der Versorgung irakisch-arabischer Flüchtlinge, die aus Städten, in denen ISIS die Kontrolle übernommen hat, geflohen sind. Auch in Syrien, in Syrisch-Kurdistan und im Libanon fördert medico international lokale Organisationen und steht den Flüchtlingen in Not zur Seite. Besonders die kurdischen Siedlungsgebiete sind seit längerem der Bedrohung durch islamistische Milizen ausgesetzt. Sie verzeihen den Kurden weder ihr Experiment einer demokratischen Selbstverwaltung noch die garantierte Gleichberechtigung der Frauen.

In Solidarität mit den Ausgegrenzten und Marginalisierten im globalen Süden setzt sich medico für menschenwürdige Lebensverhältnisse ein, die ein Höchstmaß an Gesundheit und sozialer Gerechtigkeit ermöglichen. Das Ziel ist, Armut, Not und Gewalt nicht nur zu lindern, sondern ihre Ursachen zu erkennen und zu überwinden. Denn die Welt leidet nicht an zu wenig Hilfe, sondern an Verhältnissen, die immer mehr Hilfe notwendig machen.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Jahrespressekonferenz

am Donnerstag, 26. Juni 2014, um 11 Uhr, in der Geschäftsstelle von medico international, Burgstr. 106, 60389 Frankfurt/Main

Als Interview- und Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

   - Thomas Gebauer, Geschäftsführer
   - Martin Glasenapp, Referent für Nahen und Mittleren Osten
   - Katja Maurer, Pressesprecherin 

Wir freuen uns, Sie bei der Jahrespressekonferenz begrüßen zu können. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per E-Mail unter: eichner@medico.de

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung bereits mit, ob Sie ein Interview nach der eigentlichen Pressekonferenz wünschen.

Den Jahresbericht 2013 mit allen Projekten und Partnern finden Sie als PDF auf: www.medico.de/jb2013

Pressekontakt:


- Bernd Eichner, medico-Pressereferent: eichner@medico.de oder Tel.
069/94438-45

Mehr Informationen:

www.medico.de
www.twitter.com/nothilfe
www.facebook.com/medicointernational
www.diasp.org/u/medico



Weitere Meldungen: medico international

Das könnte Sie auch interessieren: