Interxion Deutschland GmbH

NOB und InterXion planen Joint Venture: Medien-Gateway verbindet Fernsehen und Internet

    Hilversum/Amsterdam/Frankfurt am Main (ots) -

    Die Dutch Broadcasting Services Corporation ("NOB") und die InterXion Holding N.V. ("InterXion") wollen ein Joint Venture gründen. Es soll fortschrittliche Datenzentrumsdienste für den Media Park im niederländischen Hilversum bereitstellen, die später europaweit angeboten werden. Mittelpunkt bildet ein Gateway, mit dem Medienunternehmen Audio- und Videoinhalte über das Internet verbreiten können. Es handelt sich um die erste Allianz von NOB mit einem Internet Exchange Center (IEC), wie es InterXion betreibt. Ziel ist die Verbindung des traditionellen Mediengeschäfts mit den neuen Medien. Finanzielle Details zum Joint Venture wurden nicht genannt.

    NOB und InterXion wollen sich mit ihren neuen Services gemeinsam an die europäischen Anbieter von Medieninhalten wenden. Die Produkte und Dienstleistungen sollen das Hosting, die Speicherung, die Verarbeitung und die Verbreitung der audiovisuellen Inhalte an Internet-Nutzer ermöglichen.

    NOB ist einer der größten europäischen Medien-Diensteanbieter mit langjähriger Erfahrung in der traditionellen Medienbranche. Zum Leistungsspektrum gehören die Registrierung, die Speicherung und Archivierung von Inhalten, die Übertragung über TV-Kabel, den Äther und das Internet. InterXion errichtet europaweit Internet Exchange Center (IEC), verbessert damit kontinuierlich die europäische Internet-Struktur und bietet auf dieser Basis Konnektivitäts-Lösungen an. Das Joint Venture von NOB/InterXion sieht die Errichtung eines großen IEC im NOB Media Park vor, das schon zu Beginn 1500 qm sichere Housing- und Managed Connectivity-Fläche umfasst.

    "Wir meinen, dass die Verbreitung von Audio- und Videoinhalten über das Internet in den nächsten Jahren signifikant steigen wird", erklärt Bart van den Dries, Gründer und Chief Executive Officer (CEO) von InterXion. "Das wird auf jeden Fall auf die Broadcastingbranche, so wie wir sie heute kennen, zutreffen. Hinzu kommen neue kreative Anwendungen für die Nachrichten-Übertragung mit Hilfe von Audio- und Videotechnologien. Die Möglichkeiten sind unendlich, das ist erst der Anfang."

    "Dieses Joint Venture ist ein wichtiger Schritt, um die Brücke zwischen den Internet-Betreibern und den Anbieter audiovisueller Inhalte in Europa zu schlagen", erklärt Marius Jonkhart, President von NOB. "Mit einem Medien-Gateway geben wir unseren Kunden direkten Anschluss an neue Distributionskanäle wie das Breitband-Internet, Mobilfunkgeräte und natürlich das heutige TV-Kabelnetz. Darüber hinaus können sie damit effizient zwischen den verschiedenen Verbreitungsverfahren und Medienformaten hin- und herwechseln."

    InterXion mit Hauptquartier in Amsterdam entwickelt und betreibt eine steigende Anzahl von Carrier-unabhängigen Internet Exchange Center (IEC) in Europa. Alle IEC-Knoten sind mit den Netzen der großen nationalen und internationalen Telecom-Carrier und den europäischen Internet-Austauschknoten verbunden. Die IEC sind in Hochsicherheitstrakten mit unterbrechungsfreier Stromversorgung, Feuerlöschanlagen und Zugang zu mehreren Telekommunikationsnetzen untergebracht und rund um die Uhr besetzt. InterXion bietet Colocation-Services für die Ausrüstung und eine Reihe von Mehrwertdiensten für die Anforderungen fortschrittlicher Netze. Dazu gehören die Verbindung zwischen Kunden, die Installation, der Betrieb und die Wartung von Equipment, Telekommunikationsdienste, der Bandbreiten-Handel sowie News- und Cachingdienste. Weitere Informationen stehen auf der Website www.interxion.com.

    Dutch Broadcasting Services Corporation, NOB, hat sich in nur zehn Jahren mit 290 Mio US-Dollar Jahresumsatz zum größten unabhängigen Anbieter von TV-, Film- und Videoeinrichtungen in Europa entwickelt. Grundlage hierfür bilden nicht nur eine exzellente und konstante Qualität bei der Ausrüstung, sondern auch das Wissen, die Fähigkeiten und Flexibilität der mehr als 2000 Beschäftigten. NOB hält seine Stärken über eine breite Palette an Aktivitäten aufrecht: Spiel- und Quizshows, Sportwettbewerbe, Konzerte, Großveranstaltungen und Nachrichtensendungen. Die Zielgruppe umfasst eine breite Palette an Kunden, darunter große öffentliche und private Sendeanstalten. Rund um die Uhr versorgt NOB die drei öffentlichen TV-Netze in den Niederlanden, die fünf öffentlichen Radiosender und sechs private TV-Stationen sowie Kunden außerhalb der Niederlande.

    Nach und nach hat sich NOB in das Gebiet der Audio/Video-Informationstechnologie hinein entwickelt. NOB zielt auf Onlinedienste auf Basis von Breitband-Infrastrukturen, die von Telekommunikationsgesellschaften, Kabelnetzbetreibern und anderen Anbietern beispielsweise für geschlossene Nutzergruppen (z.B. für Video on Demand) bereitgestellt werden. NOB New Media & Interactive Services hat reichhaltige Erfahrungen bei der Entwicklung diverser Multimedia-Produktionen für Kunden gesammelt. Mit dieser Erfahrung ausgestattet bietet NOB individuelle B-to-B-Lösungen für Unternehmen, Behörden und Institutionen an.

ots Originaltext: InterXion Telecom GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen:

InterXion Telecom GmbH,
Hanauer Landstr. 302,
60314 Frankfurt am Main,
Tel. 069/40107102,
Web: http://www.Interxion.com

PR-Agentur: Team Andreas Dripke GmbH,
Tel. 0611/973150,
Fax. 0611/719290,
Email: andreas@dripke.de

Original-Content von: Interxion Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Interxion Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: