Ericsson GmbH

Bundeskanzlerin Merkel trifft Ericsson auf dem Girls´Day Auftakt 2015

Düsseldorf (ots) - Zusammen mit Schülerinnen informierte sich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel heute vormittag im Rahmen des Girls´Day Auftakts 2015 im Bundeskanzleramt über das technische Berufsfeld bei Ericsson.

Der Girls´Day - Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen.

Stefan Koetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ericsson GmbH: "Ericsson unterstützt weltweit Initiativen, die Frauen für Berufe in der männerdominierten ITK-Industrie motivieren sollen. Wir wollen mit unserer Teilnahme für das Thema sensibilisieren und uns den Schülerinnen natürlich auch als potentieller Arbeitgeber präsentieren. Ericsson verfolgt das Ziel, 30% weibliche Mitarbeiterinnen bis zum Jahr 2020 zu beschäftigen."

Am 23. April findet der diesjährige deutschlandweite Girls´Day statt. Am Vortag lädt traditionell Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, zusammen mit der Initiative D21, ausgewählte Schülerinnen und Unternehmen ins Bundeskanzleramt ein, um den Girls´ Day offiziell zu starten.

Ericsson war in diesem Jahr erstmalig Teilnehmer am Girls´Day Auftakt und veranschaulichte den Schülerinnen sowie Bundeskanzlerin Merkel das technische Berufsfeld anhand des "Ericsson Response"-Programms. "Ericsson Response" ist ein Programm, in dem Mitarbeiter von Ericsson Organisationen wie die UN bei internationalen Hilfsaktionen nach Katastrophen - wie dem Typhoon Haiyan auf den Philippinen 2013 - dabei unterstützen, die für die Logistik wichtige Telekommunikationsinfrastruktur wieder aufzubauen.

Die Mädchen erarbeiteten Netzpläne und montierten Antennen zum Aufbau eines Mobilfunknetzes. Ihnen wurde u.a. vermittelt, dass ein technischer Beruf ermöglicht, international und humanitär zu arbeiten.

WEITERE INFORMATIONEN:

Ericsson ist ein weltweit führender Anbieter von Kommunikationstechnologien, Software und Dienstleistungen - insbesondere rund um die Bereiche Mobilität, Breitband und Cloud-Lösungen. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt.

Ericsson beschäftigt rund 115.000 Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. Das Unternehmen wurde 1876 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. 2014 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 228 Milliarden SEK (USD 33,1 Mrd.). Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und NASDAQ in New York gelistet. In Deutschland beschäftigt Ericsson rund 2600 Mitarbeiter und forscht in den Bereichen 5G und Industrie 4.0 (Automobil/Energie).

www.ericsson.com

Pressekontakt:

ANSPRECHPARTNER:

Ericsson GmbH
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland, Österreich und Schweiz
Lars Bayer
Tel.: +49-211-534-2692
Mobil: +49-172-2175 211
E-Mail: lars.bayer@ericsson.com
Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: