Ericsson GmbH

Ericsson wird Hauptlieferant für UMTS-Netz von E-Plus, KPN Mobile und KPN Orange

    Düsseldorf (ots) - KPN Mobile hat sich für sein UMTS-Netz in
Deutschland (E-Plus), den Niederlanden (KPN Mobile) und Belgien (KPN
Orange) für Ericsson als Hauptlieferanten entschieden. Das komplette
UMTS-Kernnetz wird Ericsson liefern und aufbauen, das Funknetz als
einer von zwei Lieferanten. Die Auslieferung wird im September 2001
beginnen. Erste Pilotsysteme werden Ende 2001 in Betrieb gehen. KPN
Mobile strebt ein einheitliches UMTS-Netz für die drei Länder an.
Damit wird KPN Mobile zu einem der größten Netzbetreiber für
UMTS-Dienste in Europa.
    
    "KPN ist stolz darauf, seinen Kunden höchste Qualität und
innovative Kommunikationsdienste anbieten zu können," sagt Wim van
den Berg, Vice-President Group Operations, KPN Mobile. "Zusammen mit
unserem langjährigen Lieferanten Ericsson haben wir mit Aktivitäten
wie Vorstudien, Workshops, Testsystemen, Anwendungsentwicklung und
vielem mehr UMTS-Kompetenz aufgebaut. Wir sind davon überzeugt, dass
Ericsson der richtige UMTS-Partner ist."
    
    "Wir sind erfreut und fühlen uns geehrt durch diese wichtige
Entscheidung von KPN. Wir werden als erster Hersteller ein
geschlossenes UMTS-Netz für drei Länder liefern," sagt Mats Dahlin,
Executive Vice President Division Mobile Systems, Ericsson. "Ericsson
und KPN arbeiten eng zusammen. Dieser UMTS-Auftrag ist eine
Bestätigung für unsere Stärken als Technologieführer und als
Geschäftspartner mit überzeugenden und verlässlichen Produkten."
    
    HINTERGRUND
    Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur,
die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt
zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 2000
erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz
von über 30 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 3000
Mitarbeiter in 2000 einen Umsatz von 922 Millionen Euro. Ericsson ist
in vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert
jährlich rund 15 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.
Allein in Deutschland konzentrieren sich über 1600 Mitarbeiter auf
die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile
Kommunikation von morgen.
    
    
ots Originaltext: Ericsson GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


ANSPRECHPARTNER
Ericsson GmbH
Pressestelle
Jens Kürten
Tel.: 0211-534-1418
Fax: 0211-534-1431
E-Mail: presse@ericsson.de

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: