Ericsson GmbH

Sonera baut den Ericsson IP Backbone für europäische Hochgeschwindigkeitsdatenleitungen aus

    Düsseldorf (ots) - Ericsson wird für den finnischen Netzbetreiber Sonera die europäischen Hochgeschwindigkeitsdatenleitungen ("Backbones") ausbauen.

    Soneras 7.500 Kilometer langes Netz  erstreckt sich von
Mitteleuropa über Dänemark und Schweden bis nach Finnland und von
dort weiter nach Moskau. Der Folgeauftrag dient der
Kapazitätsausweitung. Zur Datenpaketvermittlung werden (Routing)
AXI-580-Internet-Protokoll-Router eingesetzt. Das Netz verwendet
Glasfaserverbindungen mit "Erion", dem Ericsson Optical Network.
    
    Ericssons Paket-Backbone-Netz wird in Fest- und Mobilfunknetzen
zur Übertragung hoher Datenmengen eingesetzt. Es arbeitet im Kern mit
den AXI-Routern 580 und 520, an den Übergangsstellen mit AXI-540-
"Edge Aggregation Routern" und nutzt die
AXD-310-Höchstleistungs-Vermittlung für ATM, asynchronen
Transfer-Modus.
    
    Hinter Sonera verbirgt sich die ehemalige Finnische Telekom, siehe
http://www.sonera.fi/english/
    
    Die ausführliche englische Pressemitteilung von Ericsson finden
Sie auf http://www.ericsson.com/pressroom/20001010-0003.html
    
    Die erste Meldung zum Sonera-Netz:
    http://www.ericsson.se/pressroom/Archive/2000Q2/20000630-0033.html
    
    Generell zu Ericssons Paket-Backbone-Netz siehe
http://www.ericsson.se/pressroom/Archive/2000Q2/20000505-0011.html
    
    Zu Ericssons Glasfasertechnik bei Sonera (deutsch):
    http://www.ericsson.de/ecc/presse/pressenews.html?id=194
    
    HINTERGRUND
    Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur,
die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt
zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 1999
erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz
von 25 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 2300
Mitarbeiter 1999 einen Umsatz von 832 Millionen Euro. Ericsson ist in
vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert
jährlich rund 16 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.
Allein in Deutschland konzentrieren sich über 1400 Mitarbeiter auf
die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile
Kommunikation von morgen.
    
    
ots Originaltext: Ericsson GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


ANSPRECHPARTNER

Ericsson GmbH
Pressestelle
Tel.: 0211-534-1426
Fax: 0211-534-1431
E-Mail: presse@ericsson.de

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: