Ericsson GmbH

Charles Schwab und Ericsson schmieden globale Allianz zur Entwicklung mobiler Investmentanwendungen

    Düsseldorf (ots) - Die Charles Schwab & Co. Inc., einer der
führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen und weltgrößter
Online-Broker, und Ericsson kündigen die Gründung einer globalen
Technologieallianz an. Die beiden Unternehmen streben eine enge
Zusammenarbeit bei gemeinsamen Forschungs- und
Entwicklungsaktivitäten. Diese beinhaltet auch  die  Konzeption und
Einführung von zielgruppenorientierten Internet-Anwendungen. Damit
soll dem internationalen Kundenkreis der Schwab & Co. ermöglicht
werden, über Mobiltelefone auf drahtlose Investmentdienstleistungen
mit erweiterter Funktionalität zuzugreifen.
    
    Ausschlaggebend für die Allianz war vor allem die starke Nachfrage
der Kunden nach Echtzeit-Finanzdaten und leicht zu bedienenden,
standortunabhängigen Investment-Tools. Von den 7,1 Millionen aktiven
Konten werden bei Schwab bereits 3,7 Millionen aktiv online geführt.
    
    Ericsson und Schwab werden gemeinsam drahtlose Trading-Anwendungen
auf der Basis des Wireless Application Protocol (WAP) entwickeln und
ausliefern. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Schwab von Ericsson
entwickelte Mobilfunktechnologien wie z.B. die Mobile E-Pay
Security-Plattform weltweit bei der Bereitstellung seiner drahtlosen
Finanzdienstleistungen einsetzen.
    
    Die innovative Wireless Solutions Group der Schwab & Co.
entwickelt Produkte für die nordamerikanischen, asiatischen und
europäischen Märkte, mit denen Schwabs Kunden über eine Vielzahl
unterschiedlicher Zugangseinrichtungen - einschließlich praktisch
aller WAP-fähigen Mobiltelefone - rund um die Uhr auf
Investment-Tools, Kontodaten und Trading-Funktionen zugreifen können.
Von Schwab wurden bereits umfangreiche Tests einer drahtlosen
Investmentlösung in Hongkong durchgeführt, bei deren Entwicklung
Ericsson eine Schlüsselrolle spielte; Schwab wird im Laufe dieses
Jahres vergleichbare Anwendungen auch für andere Länder entwickeln.
    
    Ericsson gehörte zu den Gründungsmitgliedern des WAP-Forums, dem
Charles Schwab im August 1999 als erstes Brokerhaus beitrat. Dieses
Forum entwickelt den WAP-Standard. WAP optimiert spezielle
Internet-Inhalte für den Einsatz in Mobilfunknetzen und zur
Darstellung auf mobilen Endgeräten.
    
    Hintergrundinformationen zu Charles Schwab & Co.
    
    Die Charles Schwab & Co. Inc. führt derzeit 7,1 Millionen aktive
Konten mit Kundeneinlagen in Höhe von 775 Mrd. US-Dollar. Im Bereich
des Online-Investment verfügt Schwab über 3,7 Millionen Konten mit
einem Gesamtvolumen von 418 Mrd. Dollar. Schwab bietet
Vollservice-Finanzdienstleistungen. Über ein mehrdimensionales
5-Kanal-Angebot kann der Kunde auf 365 Zweigniederlassungen, eine
breite Palette von Spracherkennungs- und menügeführten
Telefondiensten, e-Mail- und Mobilfunklösungen sowie mehrsprachigen
und internationalen Diensten zugreifen.
    
    
    HINTERGRUND
    
    Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur,
die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt
zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 1999
erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz
von 25 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 2300
Mitarbeiter 1999 einen Umsatz von 832 Millionen Euro. Ericsson ist in
vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert
jährlich rund 16 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.
Allein in Deutschland konzentrieren sich über 1300 Mitarbeiter auf
die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile
Kommunikation von morgen.
    
    
ots Originaltext: Ericsson GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


ANSPRECHPARTNER
Ericsson GmbH
Pressestelle
Tel.: 0211-534-1447
Fax: 0211-534-1431
E-Mail: presse@ericsson.de

Diese Mitteilung finden Sie im Internet unter folgender Adresse:
http://www.ericsson.de/ecc/presse

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: