Ericsson GmbH

Ericsson legt mit der Bluetooth-PC-Card einen Zahn zu

Düsseldorf (ots) - Ericsson stellt erstmalig die Bluetooth-PC-Card vor. Zusammen mit weiteren neuen Bluetooth-Produkten wie den Mobiltelefonen T36m und R520m verfügt Ericsson jetzt als erstes Unternehmen über ein komplettes Bluetooth-Produktportfolio zur Sprach- und Datenübertragung und demonstriert damit seine Vorreiterrolle in der Bluetooth-Technologie. Die Bluetooth-PC-Card ermöglicht die kabellose Verbindung zwischen Laptop und Handy. Da Bluetooth über Funktechnik funktioniert, kann das Laptop auch in der Tasche verstaut bleiben oder einige Meter entfernt liegen, während Daten wie Termine oder Kontakte ganz einfach vom Handy auf das Laptop übertragen werden. E-Mails, die über das Handy mit eingebautem Modem empfangen werden, können über Bluetooth automatisch auf das Laptop geleitet werden. Die PC-Card wurde gemäß den PCMCIA-(Personal Computer Memory Card International Association) Spezifikationen konzipiert und entspricht dem Typ II. Bereits im letzten Jahr stellte Ericsson sein erstes Bluetooth-Produkt, das Bluetooth-Headset und den Bluetooth-Adapter vor, die bereits Mitte des Jahres 2000 erhältlich sein werden. In diesem Jahr wurde das Screen-Phone erstmals gezeigt, ein mobiles Bildschirmtelefon für zu Hause. Dazu zeigte Ericsson einen Prototypen einer Telefonanlage, die über Bluetooth ein Handy zum Schnurlostelefon macht, indem sie es mit der Festnetzleitung verbindet. Verlässt das Handy den Bereich der Basisstation in der Wohnung, wird die Verbindung wieder über das GSM-Netzwerk hergestellt. So braucht man nur ein Telefon, ob man nun zu Hause ist oder unterwegs. Die komplette Bluetooth-Produktpalette von Ericsson beinhaltet nun: * die Mobiltelefone T36m und R520m - die ersten Bluetooth-Handys * die Bluetooth-PC-Card DBP-10- sie verbindet das Laptop mit dem Bluetooth- fähigen Handy * den Bluetooth-Phone-Adapter DBA-10 - für Ericsson Mobiltelefone der neuen Generation ohne eingebauten Bluetooth Funktion * das Screen Phone HS210, einem Schnurlostelefon für zu Hause zum Internetsurfen, E-Mail-Schreiben und Telefonieren Die Bluetooth PC-Card wird gegen Ende des Jahres 2000 auf dem Markt erhältlich sein. Fotos von den Bluetooth-Produkten und allen anderen Ericsson-Produkten können auf CD-Rom angefordert werden oder sind im Internet als download verfügbar: http://www.ericsson.de/ecc/presse/bildarchiv/bildarchiv.html Hintergrund zu Bluetooth Bluetooth ist ein offener Standard, der von der Bluetooth-Special Interest Group entwickelt wird. Ericsson ist als Gründungsmitglied führend beteiligt. Innerhalb von zwei Jahren haben sich mehr als 2000 Unternehmen aus der IuK-Branche, der Unterhaltungselektronik etc. der Bluetooth-Gruppe angeschlossen. Bluetooth benutzt Ultrahochfrequenz, um mobile Geräte wie Handys, Handheld-Computer, Organizer u.ä. miteinander zu verbinden. Bluetooth kann aber zur Verbindung von allen elektronischen Produkten verwendet werden: Haushaltsgeräte, Autos, Unterhaltungselektronik, Computer, Drucker, Scanner u.v.m. HINTERGRUND Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur, die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 1999 erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 25 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 2300 Mitarbeiter 1999 einen Umsatz von 832 Millionen Euro. Ericsson ist in vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert jährlich rund 16 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Allein in Deutschland konzentrieren sich 1200 Mitarbeiter auf die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile Kommunikation von morgen. ots Originaltext: Ericsson GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Ericsson GmbH Pressestelle Tel.: 0211-534-1447 Fax: 0211-534-1431 E-Mail: presse@ericsson.de Diese Mitteilung finden Sie im Internet unter folgender Adresse: http://www.ericsson.de Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: