GESCO AG

EANS-News: GESCO trotz Rezession deutlich profitabel

- Planung für das Gesamtjahr wird nach dem Neunmonatszeitraum erneut bestätigt - Talsohle scheint durchschritten

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Quartalsbericht

Utl.: - Planung für das Gesamtjahr wird nach dem Neunmonatszeitraum erneut bestätigt - Talsohle scheint durchschritten

Wuppertal (euro adhoc) - Wuppertal, 3. Februar 2010 - Trotz der schweren Rezession in Deutschland und in vielen Export-Märkten war die GESCO-Gruppe sowohl im dritten Quartal als auch im gesamten Neunmonatszeitraum des Geschäftsjahres 2009/2010 (01.04.2009 - 31.03.2010) deutlich profitabel. Seit dem dritten Quartal zeigen sich eine Stabilisierung der Geschäftstätigkeit und eine Belebung der Anfragen seitens der Kunden. Dies deutet darauf hin, dass die Rückgänge gestoppt sind und die Talsohle durchschritten ist.

In den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2009/2010 verzeichneten die Unternehmen der GESCO-Gruppe einen konsolidierten Auftragseingang von 169,0 Mio. EUR; im Vorjahreszeitraum hatte der Wert noch bei 305,9 Mio. EUR gelegen. Der Konzernumsatz sank um 29,5 % von 293,2 Mio. EUR auf 206,7 Mio. EUR. In diesen Rückgängen sind mit jeweils rund 25 Mio. EUR auch Materialpreisrückgänge enthalten.

Während die Margen im Vorjahreszeitraum noch von einer sehr hohen Auslastung und damit einhergehender Fixkostendegression profitierten, reduzierten sich die Ergebniskennzahlen im Berichtszeitraum konsequenterweise stärker als der Umsatz. Das Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug 19,6 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 40,3 Mio. EUR). Da die Abschreibungen etwa auf dem Niveau des Vorjahres lagen, gab das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) stärker nach und erreichte 11,5 Mio. EUR (32,6 Mio. EUR). Das Finanzergebnis verbesserte sich von -2,8 Mio. EUR auf -2,0 Mio. EUR. Der Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter erreichte 6,1 Mio. EUR (18,4 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie nach IFRS betrug 2,01 EUR (6,07 EUR).

Die Belegschaft der GESCO-Gruppe war leicht rückläufig und lag bei 1.765 (1.780) Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In die Zahl des Berichtszeitraums sind 45 Beschäftigte der im April 2009 erworbenen Georg Kesel GmbH & Co. KG eingegangen, die im Vorjahreszeitraum noch nicht enthalten waren.

GESCO-Vorstand Dr. Hans-Gert Mayrose zur wirtschaftlichen Entwicklung: "Während in der deutschen verarbeitenden Industrie und insbesondere im Maschinenbau derzeit viele Unternehmen mit Verlusten zu kämpfen haben, schreibt die GESCO-Gruppe trotz der massiven Rezession deutlich schwarze Zahlen. Im dritten Quartal war eine gewisse Belebung der Geschäftstätigkeit zu verzeichnen, die sich im vierten Quartal fortsetzen dürfte. Dies bestärkt uns in dem Eindruck, dass der Tiefpunkt der wirtschaftlichen Entwicklung durchschritten ist."

Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 25. Juni 2009 hatte die Gesellschaft als Planzahlen einen Konzernumsatz zwischen 280 Mio. EUR und 310 Mio. EUR, einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter zwischen 7 Mio. EUR und 10,5 Mio. EUR und ein Ergebnis je Aktie zwischen 2,31 EUR und 3,47 EUR veröffentlicht. Mit dem Halbjahresfinanzbericht hatte die Gesellschaft im November einen Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter etwa in der Mitte der angegebenen Bandbreite in Aussicht gestellt. Dieser Ausblick wird auf Basis der Neunmonatszahlen bestätigt.

Vollständiger Neunmonatsbericht unter www.gesco.de.

Über die GESCO AG Die GESCO AG ist die Führungsgesellschaft einer Gruppe mittelständischer Industrieunternehmen. GESCO erwirbt erfolgreiche, etablierte Nischenanbieter meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen, um sie langfristig zu halten und weiterzuentwickeln. Als börsennotierte, im SDAX gelistete Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zum Mittelstand.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Oliver Vollbrecht
Leiter Investor Relations
T.: +49(0)202 24820 18
info@gesco.de

Branche: Wirtschaft & Finanzen
ISIN: DE0005875900
WKN: 587590
Index: SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr
Original-Content von: GESCO AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: