EnBW Energie Baden Württemberg AG

EnBW ordnet ihr Schweiz-Engagement in der Erzeugung neu: EnBW Kraftwerke AG kauft Energiesparte der Lonza Group

Basel/Stuttgart (ots) - Gleichzeitig Verkauf des EnBW-Anteils am Kernkraftwerk Leibstadt an Atel Die Schweizer Lonza Group und die EnBW Kraftwerke AG haben den Kaufvertrag über die Energiesparte der Lonza Group unterzeichnet. Damit wurde die im Juli 2001 erzielte grundsätzliche Einigung beider Unternehmen in einer für die Komplexität des Vertragsgegenstands außergewöhnlich kurzen Zeit besiegelt. Der Vertrag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden. Die Lonza Energie Sparte umfasst insbesondere Anteile an den Kraftwerken Neuhausen, Rheinau und Reckingen am Hochrhein sowie die großen Werksgruppen der Aletsch AG, Kraftwerk Lötschen AG, Rhonewerke AG und verschiedene weitere Wasserkraftwerke. Insgesamt erhöht sich die Erzeugungskapazität der EnBW Kraftwerke AG dadurch um rund 300 Megawatt mit einer jährlichen Stromproduktion von deutlich über tausend Gigawattstunden. Wie die EnBW am Freitag mitteilte, wird mit dem Erwerb der Lonza Energiesparte insbesondere das Engagement in der Wasserkraft weiter verstärkt. Zugleich seien durch den Kauf sehr gute Voraussetzungen dafür geschaffen, sich angesichts der bevorstehenden Öffnung des Energiemarktes in der Schweiz entsprechend zu positionieren. Die EnBW Kraftwerke AG wird die Lonza Energie unter neuem Namen als selbständiges, schweizerisches Unternehmen führen, stärken und entwickeln. Dabei werden auch gezielt Partnerschaften mit regional tätigen Unternehmen angestrebt. Die neue EnBW Tochtergesellschaft wird eine an der Börse notierte Gesellschaft sein, in der neben EnBW ein schweizerisches Aktionariat vertreten sein soll. "Wir freuen uns auf die zukünftige Partnerschaft", betonte Michael Gaßner, Vorstand der EnBW Kraftwerke AG. "Gemeinsam mit den Führungskräften und der Belegschaft der Lonza Energie, die hervorragende Arbeit geleistet haben und ihre große Erfahrung einbringen, werden wir die Position des Unternehmens konsequent ausbauen und somit auch die Arbeitsplätze langfristig sichern". Im Zuge der Neuordnung ihres Engagements in der Schweiz hat die EnBW Kraftwerke AG am vergangenen Freitag ihren Anteil von 7,5% am Kernkraftwerk Leibstadt an die Atel (Olten/Schweiz) verkauft. Wegen zu klärender Vorkaufsrechte wird der Übergang erst im September 2002 erfolgen. ots Originaltext: EnBW Kraftwerke AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de EnBW Kraftwerke AG Öffentlichkeitsarbeit Lautenschlagerstr.20 70173 Stuttgart Telefon: +49 (0) 7 11 / 2181-190 Telefax: +49 (0) 7 11 / 2181-109 http://www.enbw.com Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: