Gothaer Finanzholding AG

Gothaer Studie: Sicherheit wichtigstes Kriterium bei privater Altersvorsorge

Köln (ots) - Deutsche wollen Vorsorge ohne Verlustrisiko +++ Finanzkrise beeinflusst Produktauswahl

Die Finanzkrise beeinflusst die Wahl privater Altersvorsorgeprodukte: Wie die aktuelle Altersvorsorge-Studie der Gothaer belegt, tendieren die Deutschen verstärkt zu klassischen Versicherungsprodukten. Grund hierfür: Die Anleger suchen nach sicheren Vorsorgemöglichkeiten ohne Verlustrisiko.

Die Finanzkrise verstärkt das Bedürfnis nach Sicherheit. 78,3 Prozent der Personen, die bereits über eine private Altersvorsorge verfügen, würden ihr Produkt heute vorrangig unter dem Aspekt der Sicherheit auswählen. Für 70,1 Prozent der Befragten war das bereits bei Vertragsabschluss wichtig. Vor dem Hintergrund der Finanzmarktsituation steigt der Anteil dieser Personengruppe somit um 8,2 Prozent an. Dabei verfügen knapp 60 Prozent der Deutschen über eine private Altersvorsorge. Dieses Sicherheitsdenken wirkt sich direkt auf die Produktwahl aus: Die klassische Lebens- oder Rentenversicherung ist aktuell das beliebteste Vorsorgeprodukt der Deutschen (50,2 Prozent). "Umfangreiche vertragliche Garantien z.B. bei Rückkauf, bei Vertragsablauf sowie eine lebenslange Rentenzahlung sprechen eindeutig für die klassischen Versicherungsprodukte", so Dr. Helmut Hofmeier, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung.

Andere Altersvorsorgeprodukte ohne Verlustrisiko wie die klassische Riester-Rente (37,7 Prozent) befinden sich im Aufwind. Das Verlangen nach sicheren Anlageprodukten spiegelt sich auch bei Einmalzahlungen für die private Altersvorsorge wider. Laut Gothaer Studie würde mehr als jeder zweite Deutsche (57 Prozent) bei einer Einmalzahlung von mehr als 10.000 Euro in Produkte ohne Verlustrisiko investieren. Jeder Dritte (33,9 Prozent) würde sich für Versicherungsprodukte mit garantierter Verzinsung entscheiden.

Die repräsentative Altersvorsorge-Studie der Gothaer:

   - Bevölkerungsrepräsentative Online-Umfrage unter 1.011 Personen
   - Feldzeit: 16. März bis 19. März 2009
   - Feldinstitut: komm.passion Research 
   Hintergrundmaterial: 
http://www.presseportal.de/go2/Altersvorsorge 

Infografik und Bildmaterial: http://212.79.62.150/Gothaer_Altersvorsorgestudie_Bildmaterial.zip

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Klemens Surmann
Presse und Unternehmenskommunikation, Gothaer Lebensversicherung AG
Gothaer Allee 1, 50969 Köln
Telefon: 0221/ 308-34543, Telefax: 0221/ 308-34530
E-Mail: klemens_surmann@gothaer.de
Internet: www.gothaer.de

Original-Content von: Gothaer Finanzholding AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gothaer Finanzholding AG

Das könnte Sie auch interessieren: