Hamburg Messe und Congress GmbH

"Die meisten Aktien sind noch immer viel zu teuer"
Günter Ogger, Autor von "Nieten in Nadelstreifen" diskutiert am 21. September auf der finanz 2001 in Hamburg mit namhaften Experten über die Zukunft der Aktienanlage

    Hamburg (ots) -
    
    finanz 2001 - 1. Norddeutsche Messe rund um die Kapitalanlage für
Privatanleger und Profis / Vom 21. bis 23. September 2001 auf dem
Gelände der Hamburg Messe                                                
    
    f 4
    
    "Die Kurse werden noch tiefer fallen", prognostiziert der
Wirtschaftjournalist und Autor Günter Ogger in seinem neuesten Buch
"Der Börsenschwindel". Seiner Meinung nach sind die meisten Aktien
immer noch viel zu teuer. "Aktionäre und Sparer wurden über den
wahren Wert ihrer Papiere getäuscht", wirft der Autor des Bestsellers
"Nieten in Nadelstreifen" Bankern, Brokern, Fondsmanagern,
Medienvertretern und Firmengründern vor. Diese hätten abgesahnt und
nur ein Ziel gekannt: An das Geld der Anleger zu kommen. Damit seien
sie mitschuld am Börsencrash. Oggers vernichtendes Urteil: "Die
wundersame Geldvermehrung an der Börse ist bei genauer Betrachtung
nichts anderes als ein grandioser Coup der Finanzindustrie."
    
    Über den vom ihm angeprangerten Börsenschwindel diskutiert Ogger
am Freitag, 21. September, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der
finanz 2001 in Hamburg. Namhafte Experten, unter ihnen Anko
Beldsnijder, Fondsmanager Griffin Capital Management, Andrew
Lockhart, Head of Research Dresdner Kleinwort Wasserstein, und Frank
Lingohr, Geschäftsführer Lingohr Asset Management GmbH, analysieren
vor dem Messepublikum auf der Aktionsbühne gemeinsam die Frage, ob es
Psychologie oder Manipulation war, die den Börsen-Hype erst möglich
gemacht hat. Die Podiumsdiskussion von 10.15 und 11.15 Uhr wird von
Karim Serrar, Vorstand GoingPublic Media AG, moderiert.
    
    Vom 21. bis 23. September 2001 geht auf dem Hamburger Messegelände
in den Hallen 10, 11, und 12  mit der "finanz 2001" die 1.
Norddeutsche Finanzmesse für Privatanleger und Profis an den Start.
Mit der neu konzipierten Veranstaltung bieten die Hamburg Messe und
Congress GmbH in Kooperation mit der G+ J Business Channel GmbH dem
norddeutschen Publikum ein Finanz-Forum mit vielfältigen
Informationsmöglichkeiten über Angebote und Trends bei der
Kapitalanlage.
    
    Medienpartner sind das Anlegermagazin "Börse Online" der G+J
WirtschaftsPresse sowie NDR2 und NDR4info. Erwartet werden etwa 100
namhafte Aussteller sowie rund 15.000 Besucher. Ein vielfältiges
Rahmenprogramm mit Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen,
Analysten-Talks und Vorträgen ergänzt die Messe. Sie ist an allen
drei Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Während der erste Tag den
institutionellen Anlegern vorbehalten ist, richtet sich die
Veranstaltung an den beiden folgenden Tagen insbesondere an
Privatpersonen.
    
    
ots Originaltext: Hamburg Messe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Redaktion:
Angelika Schennen,
Tel. Hamburg (040) 3569 2445
Weitere Informationen auch im Internet unter www.finanz-hamburg.de.

Original-Content von: Hamburg Messe und Congress GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hamburg Messe und Congress GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: