Hamburg Messe und Congress GmbH

Computer-Animationen begeistern Millionen
hamburger dialog mit Hollywood-Besuch und Weltpremiere

Hamburg (ots) - hamburger dialog "Effizienz der Kommunikation: Neue Vielfalt - neue Chancen" Am 8. und 9. Mai 2000 im CCH-Congress Centrum Hamburg Weder ein Kinokassenknüller aus Hollywood noch zeitgemäße Werbung können auf Computer-Animationen verzichten - Comic Charaktere wie "Robert T-Online" erleben derzeit einen ungeheuren Boom und sind auch im Ausland stark gefragt. Der 2. hamburger dialog, der am 8. und 9. Mai 2000 im CCH-Congress Centrum Hamburg stattfindet, widmet sich ausführlich auch diesem aktuellen Thema. So wird erstmals ein US-Animationskünstler, der u.a. Kinohits wie Star Wars mitgestaltete, seine digitale Trickkiste öffnen. Neben zwei Case-Studies und einer Podiumsdiskussion zum Thema Animation zwischen Kunst und Kommerz wird auf dem Medienkongress ein bundesweiter Animations-Wettbewerb gestartet. Ferner erleben die Teilnehmer des hamburger dialogs die Weltpremiere der neuesten Version eines Computer-Programms, mit dem Hollywoodfilme wie Jurassic Park und Terminator animiert wurden. Der "Animationsreigen" wird am 8. Mai von Dirk Hampel eröffnet: Für sein Thema "Comic Character als Marketinginstrument" erhält der Geschäftsführer der Hamburger Public Toons Entertainment GmbH virtuelle Unterstützung. Im Anschluss greift der Amerikaner Jon Berg unter dem Titel "Animationen im Hollywoodfilm" zur Maus und taucht tief in die digitale Trickkiste internationaler Filmproduktionen ein. Als Animationsdesigner arbeitete er u.a. für die bekannten Special-effekt-Studios "Industrial Light & Magic" und "George Lucas" an so bekannten Filmen wie Star Wars, Gremmlins oder Toy Story mit. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird unter dem Titel "Animationen - Kassenknüller für die Kino- und Werbewelt" u.a. über Trends und Einsatz von Animationen in Film und Werbung gesprochen. Neben Jon Berg und Dirk Hampel sind auf dem Podium mit dabei: Peter Spans, Geschäftsführer Spans & Partner, und Gert Ludewig, Geschäftsführer Animationsstudio Ludewig. Als weiterer Höhepunkt läuft ab 15 Uhr die World-Preview der Software "Maya 3.0" von Alias Wavefront. Die neueste Variante der Hollywood-Animationssoftware wird in Hamburg erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Um dem Thema "Computer-Animation" eine eindrucksvolle, nachhaltige Plattform zu schaffen, wird zum hamburger dialog der Wettbewerb "ANIMA 2000" ins Leben gerufen. Die besten Animationen des deutschsprachigen Raums in den Kategorien Unterhaltung, Werbung, Wissenschaft, Edutainment, Kunst und Nachwuchs sollen beim nächsten hamburger dialog im kommenden Jahr mit der Anima in Gold, Silber und Bronze geehrt werden. Der 2. hamburger dialog findet am 8. und 9. Mai 2000 im Congress Centrum Hamburg statt. In insgesamt 35 Beiträgen, davon vier Plenen, zwei Fachworkshops, 14 Case Studies und Diskussionsrunden nehmen an den zwei Tagen des Hamburger Medienkongresses rund 140 Referenten aus dem In- und Ausland zu aktuellsten Kommunikations-, Werbe-, Design- und Musikthemen Stellung. Am 10. Mai 2000 schließt die viertägige "Marketing Services", künftig im jährlichen Wechsel zwischen Hamburg und Frankfurt, als Veranstaltung auf dem Hamburger Messegelände direkt an den hamburger dialog an, zeitgleich mit der "Display - Fachmesse für POS Marketing", die seit 1998 alle zwei Jahre in Hamburg stattfindet. ots Originaltext: Hamburg Messe Congress GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Redaktion: Angelika Schennen, Tel. Hamburg (040) 3569 2445, schennen@hamburg-messe.de. Weitere Informationen zum hamburger dialog finden Sie im Internet unter: www.hamburger-dialog.de Original-Content von: Hamburg Messe und Congress GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: