Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Westerwelle beim Sicherheitskongress

Berlin (ots) - 16. Kongress des Forums Deutsche Politik und des Deutschen BundeswehrVerbands in Minden - Hochkarätige Referenten diskutieren über das Thema Sicherheitspolitik im 60. Jahr des Bestehens von Bundesrepublik und NATO

"60 Jahre Bundesrepublik, 60 Jahre NATO - Quo vadis?" - unter dieser Fragestellung steht der 16. Kongress zur Sicherheitspolitik am Samstag, 9. Mai, in Minden. Ausrichter sind das Forum Deutsche Politik und die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung, das Bildungswerk des Deutschen BundeswehrVerbandes.

Alljährlich analysieren bei diesem Kongress renommierte Politik-, Militär- und Wirtschaftsfachleute aktuelle Fragen der Sicherheitspolitik. Dieses Jahr haben die Organisatoren Dr. Guido Westerwelle, den Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, General Egon Ramms, den Kommandeur des "Allied Joint Forces Command" im niederländischen Brunssum, Professor Dr. Holger Mey von EADS Deutschland sowie Stefani Weiss von der Bertelsmann-Stiftung für die Veranstaltung zur Teilnahme gewonnen. Außerdem spricht der Vorsitzende des Deutschen BundeswehrVerbands, Oberstleutnant Ulrich Kirsch.

Die Veranstaltung wird moderiert von Dirk Schattschneider und Carsten Klein.

Der Kongress beginnt um 9.30 Uhr in der Mindener Stadthalle. Das Ende der Veranstaltung ist für 15.30 Uhr vorgesehen.

Vertreter der Medien sind herzlich willkommen. Anmeldung unter www.kongress-minden.de oder bei der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung in Berlin unter 030/80586570.

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330

Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Das könnte Sie auch interessieren: