Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

DBwV lädt ein zur Vorstellung der "Oberst-Schöttler-Versehrten-Stiftung"

Berlin (ots) -

   Sehr geehrte Damen und Herren,
   liebe Kolleginnen und Kollegen, 

im Auftrag des stellvertretenden DBwV-Bundesvorsitzenden, Oberstleutnant Ulrich Kirsch, laden wir Sie herzlich ein zur Vorstellung der "Oberst-Schöttler-Versehrten-Stiftung" am Freitag, 19. September 2008, in der Bundesgeschäftsstelle Berlin. Die Stiftung will im Einsatz schwerst verwundeten Soldatinnen und Soldaten sowie ihren Angehörigen helfen, wo die staatlichen Leistungen nicht ausreichen. Bedürftige Soldatinnen und Soldaten sowie Hinterbliebene können sich künftig an die Stiftung wenden, wenn es gilt, Notlagen aufgrund der schweren Verwundung oder des Todes von Soldaten finanziell abzumildern.

Neben Oberst d.R. Dr. Horst Schöttler, Oberstleutnant Ulrich Kirsch, dem Präsidenten des Technischen Hilfswerkes, Albrecht Broemme und Hermann Gödert von Rotary International gehört auch Stabsfeldwebel Stefan Deuschl dem Vorstand an.

Stabsfeldwebel Deuschl hat beim Anschlag vom 14. November 2005 in Afghanistan beide Beine verloren. Sein Schicksal war mit ausschlaggebendes Moment für die Stiftungsgründung. Auch er steht in der DBwV-Bundesgeschäftsstelle für Fragen zu Versorgungsleistungen des Dienstgebers zur Verfügung. Zu der Veranstaltung am Freitag, 19. September, sind auch Abgeordnete des Deutschen Bundestages eingeladen.

   Zeit: Freitag, 19. September 2008, 11 bis 13 Uhr
   Ort:  DBwV-Bundesgeschäftsstelle Berlin, Schönhauser Allee 59,    
         10437 Berlin (Nähe U-Bahn-Station Eberswalder Str. U 2). 

Über Ihr Interesse bzw. eine Anmeldung (Tel. 030 80 47 03 30 und 80 47 03 55, E-Mail wilfried.stolze@dbwv.de oder Ina.Rost@dbwv.de) würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Wilfried Stolze

   Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Sprecher 
   Deutscher BundeswehrVerband 

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330

Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell