Hochschule Fulda

Hochschule Fulda führt bundesweit Gleichstellungsranking an

Mit ihrer erfolgreichen Gleichstellungsarbeit erreicht die Hochschule Fulda Spitzenplatzierungen.

Die Hochschule Fulda belegt in Sachen Chancengleichheit im Wissenschaftssystem bundesweit einen Spitzenplatz. Dies geht aus dem aktuellen Hochschulranking des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) 2017 hervor. Mit sieben von acht Punkten führt die Hochschule Fulda die Rangliste der staatlichen Hochschulen an. In den Kategorien Studierende, Professuren sowie bei den Steigerungen des Frauenanteils bei Professuren und wissenschaftlichem Personal erhielt sie Spitzenbewertungen. "Besonders hervorzuheben ist der herausragende Professorinnenanteil von 41,6 Prozent an der Hochschule Fulda. Damit liegen wir nicht nur wesentlich über dem Bundesdurchschnitt, sondern erreichen auch den höchsten Wert im Ranking unter den staatlichen Universitäten und Hochschulen mit vergleichbarer Studierendenzahl", betont die Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Dr. Kathrin Becker-Schwarze.

Die Hochschule Fulda gehört seit Jahren zu den Spitzenreitern im CEWS-Ranking und erhält regelmäßig Auszeichnungen für ihre erfolgreiche Gleichstellungsarbeit und Familienfreundlichkeit. "Gleichstellungsarbeit und Frauenförderung sind in der Hochschule Fulda fest verankert. Doch um dies nachhaltig umzusetzen, bedarf es der Zusammenarbeit und Sensibilität aller Hochschulangehörigen. Es freut mich, dass dieses Engagement mit dem erfolgreichen Abschneiden erneut gewürdigt wird", sagt Birgit Hohmann, Frauenbeauftragte der Hochschule Fulda.

Mit dem neu gewonnenen Promotionsrecht will die Hochschule Fulda in den nächsten Jahren die unterschiedlichen Karrierewege von Frauen und Männern im Wissenschaftssystem stärker in den Blick nehmen. "Wir möchten insbesondere auch unsere Nachwuchswissenschaftlerinnen darin unterstützen, eine Karriere im Wissenschaftssystem bis hin zur Professur anzustreben", erklärt Prof. Dr. Becker-Schwarze. Mit der Teilnahme an dem neu aufgelegten Frauenförderprogramm Mentoring Hessen begleitet die Hochschule ihre Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen während des Studiums, der Promotionsphase und auf dem Weg zur Professur.

Über das CEWS-Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten

Alle zwei Jahre veröffentlicht das Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) das Hochschulranking nach Gleichstellungsaspekten. Ziel des Rankings ist es, Gleichstellungserfolge von Hochschulen bundesweit zu vergleichen. Das Ranking 2017 beruht auf quantitativen Daten des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2015. Bewertet wurden die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in den Bereichen Studierende, wissenschaftliches und künstlerisches Personal und Professuren. Berücksichtigt wurden auch Veränderungen von 2010 auf 2015 beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal sowie bei den Professuren. Eingeflossen sind die Daten von 287 Hochschulen. Darunter sind 103 Universitäten, 138 Fachhochschulen und 46 Künstlerische Hochschulen.

Dr. Antje Mohr
Pressesprecherin
Hochschule Fulda
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
Tel.: +49 661 9640-943
E-Mail: antje.mohr@verw.hs-fulda.de
www.hs-fulda.de 

Original-Content von: Hochschule Fulda, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hochschule Fulda

Das könnte Sie auch interessieren: