Presse- und Informationszentrum Personal

"Projekt digitale Kräfte"

Spruchmotiv 1

Ein Dokument

Köln (ots) - "Deutschlands Freiheit wird auch im Cyberraum verteidigt." Mit diesem Statement sucht die Bundeswehr zum Start der CeBIT Talente und digitale Fachkräfte für den Bereich Informationstechnologie (IT). Die Bundeswehr ist mit mehr als 21.000 IT-Stellen bereits heute einer der größten IT-Arbeitgeber Deutschlands mit einzigartigen IT-Projekten.

Aktuell bietet die Bundeswehr 800 Stellen als Soldatin oder Soldat im IT-Bereich und über 700 militärische und zivile Stellen als IT-Administratoren an. Um dies in der Zielgruppe bekannt zu machen, bündelt das neue Label "Projekt Digitale Kräfte" alle Arbeitgeberaktivitäten im digitalen Bereich und legt den Fokus auf die besonders umworbenen IT-Talente.

2015 hat die Arbeitgeberkampagne "Mach, was wirklich zählt" den Grundstein gelegt,um die Bundeswehr im Wettbewerb um Talente und Fachkräfte zu positionieren. Die Zahlen zur Personalgewinnung belegen insgesamt eindeutig: Die Bundeswehr ist ein attraktiver Arbeitgeber. Von insgesamt 105.000 Bewerbern für die Bundeswehr wurden rund 25.000 Männer und Frauen eingestellt. 2016 stellt sich die Bundeswehr im Schwerpunkt dem Wettbewerb um Spezialisten und Fachkräfte. Im Bereich IT, Technik und Sanität/ Medizin liegen die größten Herausforderungen für die Personalwerbung der Bundeswehr.

Die Bundeswehr wirbt mit einer zweistufigen Kampagne. Mit selbstbewussten Statements zu digitalen Themen im Bundeswehr-Kontext wird das "Projekt Digitale Kräfte" bundesweit über Print- und Onlinemedien in der ersten Phase sichtbar. In der zweiten stehen einzelne Angehörige der Bundeswehr und ihre IT-Projekte im Mittelpunkt - von der IT im Einsatz über die Administration bis zur Forschung und Entwicklung. Die Anzeigenmotive erscheinen auf Großflächenplakaten z. B. an Ausbildungsstätten und in digitalen Medien, die für die Zielgruppe spannend sind.

Dirk Feldhaus, Beauftragter für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr,stellt fest: "Mit der neuen Arbeitgeberkampagne konnten wir die Bundeswehr erfolgreich ins Gespräch bringen. Neue Umfragen ergeben, dass das Image des Soldatenberufs im letzten Jahr deutlich gestiegen ist. Mittlerweile genießt die Bundeswehr bei jedem zweiten Deutschen ein hohes Ansehen. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und mit unserem "Projekt Digitale Kräfte" wollen wir nun IT-Talente und digitale Fachkräfte für die Bundeswehr gewinnen."

Zusätzlich nutzen wir die Gelegenheit, um Ihnen bereits jetzt ein neues Bundeswehr-Magazin zuzumailen. Es trägt den Titel "Arbeitgeber Bundeswehr - Im Visier" und präsentiert aktuelle Zahlen, Daten und Fakten rund um den Arbeitgeber Bundeswehr. Es wird zukünftig vier Mal im Jahr erscheinen und richtet sich an Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Medien.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link: https://www.bundeswehrkarriere.de

Hintergrund: Das "Projekt Digitale Kräfte" im Detail:

   - Rund 60 Kampagnentage
   - 11. KW Plakate-Kampagnenauftakt im CeBIT-Umfeld
   - 3 verschiedene Sprüchemotive
   - 5 Botschafter/Botschafterinnen, die die IT-Berufswelt der 
     Bundeswehr vorstellen 
   - Anzeigen in 25 Printtiteln
   - knapp 18.000 Plakat-Flächen
   - 45 Online-Seiten mit Tagesfest- und Rotationsplatzierungen
   - Online-Bewegtbild zum Einsatz der Berufsbilder-Videos
   - YouTube- und Facebook-Einsatz über die gesamte Kampagnenlaufzeit 

Exklusiv-Angebot für Journalisten:

Sie können dazu unsere Protagonisten kennenlernen. Bitte wenden Sie sich an das Presse- und Informationszentrum Personal per Mail unter pizpersonal@bundeswehr.org oder telefonisch unter 0221 9571 4001

Die Fotos können unter Angabe des Copyrights (BMVg) frei für journalistisch-redaktionelle Zwecke verwendet werden. Hochaufgelöste Motive sendet Ihnen PIZ Personal auf Anfrage zu.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Personal
Telefon: 0221 9571 4001
pizpersonal@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Personal, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
8 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Personal

Das könnte Sie auch interessieren: