ACV Automobil-Club Verkehr

Über 330.000 Fahrradfahrer mit ACV Mobilitätsschutz unterwegs

Über 330.000 Fahrradfahrer mit ACV Mobilitätsschutz unterwegs
Der erste Automobilclub für Fahrräder. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/116025 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ACV Automobil-Club Verkehr"

Köln (ots) - Über 330.000 Fahrradfahrer in Deutschland sind mit der Mobilitätsgarantie des ACV Automobil-Clubs Verkehr unterwegs.

Über die ACV 24-Stunden-Notruf-Hotline oder per App können Fahrradfahrer eine mobile Pannenhilfe anfordern und werden im Notfall abgeschleppt. Als erster Automobilclub integriert der ACV den Pannen- und Abschleppdienst für Radfahrer ohne Aufpreis in alle Mitgliedschaften.

"Das Fahrrad ist längst ein unverzichtbares Alltagsverkehrsmittel geworden und wird wegen des E-Bike-Booms weiter an Bedeutung gewinnen", sagt Lars Wagener, Vorsitzender der ACV Geschäftsleitung. "Unser Ziel ist es, dass unsere Mitglieder ihre Fahrt so schnell wie möglich fortsetzen können, unabhängig davon, mit welchem Verkehrsmittel sie unterwegs sind", erklärt Wagener.

Fahrradpanne: die Leistungen des ACV Mobilitätsschutzes Fahrrad

- Mobile Pannenhilfe vor Ort
- Transport des Fahrrads
- Organisation der Weiterreise
- Übernachtungskosten
- Leihfahrrad 

Technische Defekte oder Stürze können zu Schäden am Fahrrad führen, die eine Weiterfahrt verhindern. Viele Radfahrer sind bei Reparaturen in Eigenregie überfordert, insbesondere bei Pannen mit E-Bikes.

Rund um die Uhr können ACV Mitglieder die mobile Pannenhilfe anfordern, die kleinere Defekte an Ort und Stelle repariert. Kann das Fahrrad nicht sofort wieder fahrbereit gemacht werden, schleppt der ACV das Fahrrad in die nächste Fahrradwerkstatt ab oder kümmert sich um den Transport zum Ziel- oder Wohnort und übernimmt die Kosten für die Weiterfahrt oder die Übernachtung oder ein Leihfahrrad.

Mobilitätsschutz für die ganze Familie

Der Mobilitätsschutz für Fahrräder ist automatisch in jede ACV Mitgliedschaft integriert. Eine Mitgliedschaft für die ganze Familie kostet beim ACV 59,76 Euro im Jahr und bietet neben einer europaweiten Schutzbriefversicherung für Autos, Motorräder, Roller und Wohnmobile zudem die Mobilitätsgarantie Fahrrad. Somit gilt der Schutz auch für den Partner und die minderjährigen Kinder des Mitglieds.

Geschützte Fahrräder und Geltungsbereich

Der Mobilitätsschutz richtet sich gleichermaßen an Alltagsfahrer wie an Urlaubsradler. Geschützt sind alle Fahrräder, E-Bikes, Pedelecs und Fahrradanhänger, die nicht versicherungs- oder zulassungspflichtig sind und nicht gewerblich genutzt werden. Der Pannen- und Abschleppservice gilt für Fahrradfahrer in Deutschland sowie in seinen Nachbarländern und Südtirol.

Pannenhilfe für Fahrräder: alles außer aufpumpen

Der ACV Mobilitätsschutz entbindet nicht von der Sorgfalt im Umgang mit dem Fahrrad. Pannen, die durch fehlenden Reifendruck verursacht werden, der durch den Gebrauch einer Luftpumpe behoben werden kann, deckt der Pannendienst nicht ab. Ebenso wie entladene oder gestohlene Akkus.

Weitere Informationen:

Übersichtliche Infos zum ACV Fahrradschutzbrief finden Sie hier: www.acv.de/mitgliedschaft/fahrradschutzbrief/

Der Pannen- und Abschleppdienst für Fahrräder kann per App angefordert werden. Die App ACV Co-Pilot steht für iOS-Smartphones oder Android-Smartphones zum kostenlosen Download in den Stores bereit.

Pressekontakt:

Annabel Brückmann, Pressesprecherin, brueckmann@acv.de
ACV Automobil-Club Verkehr, Theodor-Heuss-Ring 19-21, 50668 Köln,
Tel.: 0221 - 91 26 91 58 Fax: 0221 - 91 26 91 26
Original-Content von: ACV Automobil-Club Verkehr, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ACV Automobil-Club Verkehr

Das könnte Sie auch interessieren: