Teads Deutschland GmbH

Trotz Online-Leben: Der Parfüm-Kauf ist für Millennials eine körperliche Erfahrung
Millennials bevorzugen den Offline-Düfte-Kauf
Videowerbung hat großen Einfluss auf Kaufentscheidung

Hamburg (ots) - Die in den 80ern und 90ern geborenen Millennials gelten als die digitale Generation. Doch trotz Online-Leben spielt das haptische und sinnliche Erlebnis beim Kauf eines Duftes für die meisten Millennials eine wichtige Rolle. 56 Prozent entdecken ein neues Parfüm in einem Ladengeschäft. Das ist ein Ergebnis einer globalen Studie des Video-Advertising-Dienstleisters Teads.

Einen Duft zu kaufen, stellt für Millennials eine lange Reise dar. Sie brauchen zwischen drei und fünf Wochen, um ein neues Parfüm zu entdecken und eine Kaufentscheidung zu treffen. Jeder Dritte testet das Parfüm zudem vorher und jeder Fünfte recherchiert vorab im Netz Informationen zum Duft. Um Proben nach Hause geschickt zu bekommen, sind 38 Prozent der Millennials damit einverstanden, ihre persönlichen Daten zu teilen. Dies trifft besonders auf Frauen zu. Bei ihnen ist diese Bereitschaft um fast ein Viertel höher als bei Männern.

Produkt und Verpackung schlagen den Preis

Bei der Suche nach einem neuen Parfüm achten Millennials neben dem Duft (41 Prozent) am meisten auf die Verpackung (35 Prozent) sowie die Marke (30 Prozent). Der Preis (28 Prozent) folgt erst an vierter Stelle der ausschlaggebenden Faktoren. Hinsichtlich der Werbeansprache lässt sich die junge Zielgruppe vor allem durch Videos aktivieren, wie die Studie aufzeigt. Nachdem sie eine Parfüm-Videowerbung gesehen haben, gehen 18 Prozent der Millennials auf eine Suchmaschine und 17 Prozent suchen ein Ladengeschäft auf. Weitere 16 Prozent besuchen die Webseite einer Marke, zwölf Prozent klicken auf die Anzeige und jeder Zehnte ruft nach dem Anschauen einer Parfüm-Videowerbung eine Rezensionsseite im Netz auf.

Millennials interagieren mit den Produkten, für die sie sich begeistern

Interessiert sich die junge Zielgruppe für einen Duft, fühlt sich jeder Dritte mit der Marke verbunden, während sie eine Videowerbung ansehen. Diese kann zudem ausschlaggebend für den Kauf sein. 35 Prozent der Millennials mögen Videowerbung, die einen direkten Einkauf ermöglicht, und jeder Dritte begrüßt es, wenn diese Werbeform über einen Filialfinder verfügt.

Studiensteckbrief

Das Marktforschungsinstitut GWI befragte im Auftrag von Teads im vierten Quartal 2016 in den USA, UK, Frankreich und Deutschland insgesamt 1.621 junge Erwachsene, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden, zum Kauf von Düften.

Die Infografik "Millennials als Duft-Shopper" von Teads kann hier heruntergeladen werden: https://teadstv.app.box.com/s/t5y4ofrem0ibzlm0cibmj6qcivnzvlsz

Über Teads

Teads, gegründet in 2011, ist der Erfinder von Outstream-Videowerbung und größter Vermarkter für Videoinventar weltweit. Publisher arbeiten mit Teads zusammen, um neues Videoinventar zu erschließen und ihr bestehendes Inventar zu verwalten. Sie vermarkten es über den programmatischen Handel, ihr eigenes Vertriebsteam oder Dritte. Die nativen Lösungen für Videowerbung von Teads umfassen eine Reihe von Formaten, die tief in die Medieninhalte integriert werden, wie beispielsweise inRead, das direkt in Artikeln abgespielt wird. Durch inRead wurde der Markt für Videowerbung maßgeblich verändert, indem nun eine große Anzahl bislang unerschlossener Premium-Umfelder zur Verfügung stehen.

Marken und Agenturen können auf dieses hochwertige Premium-Inventar zugreifen, sowohl im Web als auch auf Mobilgeräten programmatisch oder über Managed Services, mit denen das Teads-Team Kampagnen für Klienten auf der Plattform umsetzt.

Teads beschäftigt weltweit ein Team von mehr als 500 Mitarbeitern, 100 davon im Innovationsteam. Das Unternehmen ist mit 27 Büros in 21 Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Pressekontakt:

Agentur Frau Wenk+++ GmbH
E-Mail: teads@frauwenk.de
Telefon: (040) 32 90 47 38 0

Original-Content von: Teads Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Teads Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: