Teads Deutschland GmbH

Das sind die Publikums-Oscars 2015
Rosamund Pike hat beste Chancen auf den Oscar
Filmfavorit der Zuschauer ist nicht nominiert

Hamburg (ots) - Die Verleihung der 87. Academy Awards am 22. Februar 2015, besser bekannt als die Oscars, steht vor der Tür. Die Entscheidung der Academy-Mitglieder ist bis dahin streng geheim. Doch die Vorlieben des Publikums lassen sich schon jetzt abbilden. Die führende Videowerbeplattform Teads (www.teads.tv) hat die Gewinner-Trends ermittelt und den offiziellen Oscar-Nominierungen gegenübergestellt. Dafür wertete das Unternehmen die Anzahl der Facebook-Fans, Tweets, Filmtrailer-Abrufe auf YouTube sowie die Einspielzahlen an den US-Kinokassen zum Filmstartwochenende der Top-Kinofilme 2014 aus. Das Ergebnis: Während sich die Öffentlichkeit und Jury in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie" nicht einig sind, stimmen sie im Hinblick auf die Wahl des besten Hauptdarstellers und der besten Hauptdarstellerin so gut wie überein. Auf einen Oscar als beste Hauptdarstellerin hat Rosamund Pike gute Chancen.

BESTER FILM

Bei fünf von acht Nominierten in der Oscar-Königsklasse "Bester Film" sind die Filmfans anderer Meinung als die Academy. Die Zuschauer hätten "The Imitation Game", "Birdman" und "Whiplash" nicht zur Wahl gestellt, dafür aber "Unbroken", "Gone Girl" und "Interstellar", die gar nicht oscarnominiert sind. Der Science-Fiction-Thriller "Interstellar" ist dabei der Publikumsfavorit und belegt Platz eins in der Teads-Auswertung. Auf Platz zwei folgt "Boyhood", das für den besten Film nominierte Drama und aus Sicht der Öffentlichkeit der stärkste Anwärter auf die Trophäe.

BESTE REGIE

Auch in der Regie-Kategorie bringen die Zuschauer "Interstellar" beziehungsweise dessen Regisseur Christopher Nolan das größte Interesse entgegen. Weder er noch die vom Publikum ebenfalls geschätzten Regisseurinnen Angelina Jolie ("Unbroken") und Ava DuVernay ("Selma") sind allerdings für den Filmpreis nominiert. Insgesamt stimmen Öffentlichkeit und Jury in zwei von fünf Fällen überein: Alejandro G. Iñárritu ("Birdman") und Richard Linklater ("Boyhood"). Wiederholt liegt "Boyhood" beziehungsweise dessen Regisseur Richard Linklater im Publikumstrend vorn (Teads-Ranking Platz 2).

BESTER HAUPTDARSTELLER

In der Hauptdarsteller-Kategorie sind sich die Academy-Mitglieder und das Publikum einig - bis auf eine Ausnahme: Jake Gyllenhaal. Für seine Rolle in "Nightcrawler" belegt der Zuschauerliebling Platz zwei in den Teads-Trends, ist aber gar nicht für einen Oscar nominiert. Die Jury hat dagegen Bradley Cooper in "American Sniper" benannt. Von den von der Academy ausgewählten Hauptdarstellern ist Eddie Redmayne in seiner Rolle als Physiker Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" der Favorit der breiten Öffentlichkeit (Teads-Ranking Platz 1).

BESTE HAUPTDARSTELLERIN

Auch in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" stimmen Publikumsfavoriten und tatsächlich Nominierte fast überein. Allerdings hätte die Öffentlichkeit Amy Adams für ihre Leistung in "Big Eyes" als Kandidatin und nicht Marion Cotillard für ihre Rolle in "Zwei Tage, eine Nacht" aufgestellt. Das Teads-Ranking für die goldene Trophäe als beste Hauptdarstellerin führt Rosamund Pike an, die für ihre Darstellung in "Gone Girl - Das perfekte Opfer" für den Oscar nominiert ist.

Ob die Publikumsfavoriten Rosamund Pike, Eddie Redmayne und der Film "Boyhood" tatsächlich einen Oscar gewinnen, zeigt sich am 22. Februar 2015 ab 00:40 Uhr deutscher Zeit, wenn es in Hollywood wieder einmal heißt: "And the Oscar goes to...."

Infografik zum Download: Webformat: http://ots.de/xa6uy 
PDF (druckfähig): http://ots.de/TymnB  

Über Teads

Teads ist ein 2011 gegründetes Softwareunternehmen für digitales Branding und Anbieter einer Video-SSP (Supply Side Platform) für die weltweit führenden Publisher und Brands. In Zusammenarbeit mit Premium-Publisher-Partnern generiert Teads laufend neues Outstream-Videoinventar. Für erfolgreichen Medieneinkauf bietet das Unternehmen sowohl eigene Vermarktungskanäle (Teads Managed Services) als auch Programmatic Trading Desks sowie die Möglichkeit zur Eigenvermarktung.

Als Gegenpart zu Instream-Werbung hat Teads "Oustream Video Advertising" ins Leben gerufen. Outstream umfasst eine Reihe von Videoformaten, die kontextsensitiv direkt im inhaltlichen Teil von Webseiten platziert werden, zum Beispiel zwischen zwei Absätzen eines redaktionellen Artikels, zwischen zwei Bildern einer Slideshow oder in einem Newsfeed. Mit Outstream müssen Publisher kein eigenes Videoinventar mehr vorhalten, um Videokampagnen auszusteuern. Für Werbungtreibende werden dadurch große Mengen neuer, reichweitenstarker Premium-Umfelder erschlossen.

Durch die Fusion mit dem erfolgreichen Werbenetzwerk Ebuzzing im März 2014 konnte Teads das Geschäftsfeld "Teads Managed Services", unter dem die lokale und globale Vermarktung des Publisher-Portfolios an Mediaagenturen und Direktkunden angeboten wird, stark ausbauen.

Teads hat weltweit mehr als 300 Mitarbeiter in 25 verschiedenen Ländern, davon allein 100 Entwickler. Für 2014 prognostiziert Teads ein Umsatzwachstum von mehr als 65 Prozent gegenüber 2013 auf insgesamt 76,5 Mio. Euro. www.teads.tv

Pressekontakt:

Teads Deutschland GmbH
Florian Brill
florian.brill@teads.tv
+49 40 696 35 38 70

Agentur Frau Wenk +++ e. K.
Andreas Gutjahr
teads@frauwenk.de
+49 40 32 90 47 38 - 11



Das könnte Sie auch interessieren: