The International Federation of Robotics

IFR-Studie: Industrie-Roboter mit neuem Weltrekord - Absatz plus 27 Prozent

Frankfurt (ots) - "Im abgelaufenen Jahr 2014 hat die Zahl der weltweit verkauften Industrieroboter erstmals die Marke von 200.000 Einheiten überschritten", sagt Arturo Baroncelli, Präsident der International Federation of Robotics (IFR) in Chicago. "Stärkste Nachfragetreiber waren die Automobilindustrie, gefolgt von der Elektronikbranche. Den vorläufigen IFR-Absatzzahlen für Industrieroboter zufolge wurden schätzungsweise rund 225.000 Einheiten im Jahr 2014 weltweit verkauft. Das entspricht einem Plus von 27 Prozent im Vergleich zu 2013.

Verkaufsrekorde in allen Regionen

Aufgeschlüsselt nach Regionen kam die stärkste Nachfrage für Industrieroboter aus Asien, angeführt von China und Südkorea. Im asiatischen Raum insgesamt wurden rund 140.000 Einheiten verkauft - ein neuer Höchstwert. Amerika und Europa erzielten beim Absatz ebenfalls neue Rekordmarken.

Hauptmärkte von China und Südkorea angeführt

Mit Blick auf die einzelnen Märkte war China erneut Spitzenreiter. Das Reich der Mitte kommt 2014 auf 56.000 verkaufte Einheiten - das entspricht einer Steigerung um 54 Prozent im Vergleich zu 2013. Dabei lieferten chinesische Unternehmen 16.000 der verkauften Einheiten, während internationale Zulieferer rund 40.000 Industrieroboter in China verkauften. Der weltweit zweitstärkste Abnehmer ist Südkorea, gefolgt von Japan, USA und Deutschland. Im Zuge großer Investitionen in der Automobilindustrie kauften südkoreanische Unternehmen insgesamt 39.000 Einheiten. Die fünf wichtigsten Märkte für Industrieroboter repräsentieren zusammen drei Viertel des weltweiten Absatzes in 2014.

Über die IFR

The International Federation of Robotics: http:// www.ifr.org

Das IFR Statistical Department veröffentlicht jedes Jahr zwei Studien zur Robotik:

World Robotics - Industrieroboter: Dieser einzigartige Bericht liefert weltweite Statistiken über Industrieroboter in einheitlichen Tabellen und ermöglicht aussagefähige Ländervergleiche. Er enthält statistische Daten aus circa 40 Ländern, aufgeschlüsselt nach Anwendungsbereichen, Industriesektoren, Roboterarten und anderen technischen und wirtschaftlichen Aspekten. Für ausgewählte Länder sind Produktions-, Export- und Importdaten aufgeführt. Trends bei Roboterdichte, z.B. die Anzahl von Robotern auf je 10.000 Beschäftigte in relevanten Sektoren, werden ebenfalls dargestellt.

World Robotics - Serviceroboter: Dieser einzigartige Bericht liefert weltweite Statistiken über Serviceroboter, Marktanalysen, Fallstudien und internationale Forschungsstrategien zu Servicerobotern. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit unserem Partner Fraunhofer IPA, Stuttgart erarbeitet.

Pressekontakt:

Gudrun Litzenberger
+49 69 66 03-1502
gl@worldrobotics.org

Original-Content von: The International Federation of Robotics, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: The International Federation of Robotics

Das könnte Sie auch interessieren: