BILANZ

Illycaffè will in zehn Jahren Umsatz mehr als verdoppeln
Für 2017 sind zwei neue Illy-Cafés in München und Frankfurt geplant

Triest (ots) - Andrea Illy (52), Verwaltungsratsvorsitzender und Miteigentümer des italienischen Kaffeerösters Illycaffè (Umsatz: 437 Millionen Euro), möchte den Umsatz seiner Firma in den kommenden sieben bis zehn Jahren auf rund eine Milliarde Euro mehr als verdoppeln. Dies kündigte Illy im Gespräch mit dem am Freitag erscheinenden Wirtschaftsmagazin BILANZ an.

Um sein Ziel zu erreichen, vertraut Illy erstmals in der 83-jährigen Firmengeschichte einem familienfremden Chef: Seit April ist Massimiliano Pogliani (50) neuer Geschäftsführer. Er löste Andrea Illy in dieser Position ab, der bis dahin eine Doppelfunktion im Unternehmen hatte. Pogliani kam vom britischen Luxustelefon-Hersteller Vertu, zuvor arbeitete er unter anderem für Saeco und Nespresso. Über den Wechsel sagte Illy gegenüber BILANZ: "Ich bin der Manager, der diese Firma an diesen Punkt geführt hat. Aber jetzt habe ich einen Manager gefunden, der besser ist als ich."

Wachstumspotential sieht Illy vor allem im Endverbrauchergeschäft, das bislang nur 20 Prozent der Einnahmen ausmacht. Helfen sollen dabei die Illy-Cafés, von denen es in Deutschland, "einem Schlüsselmarkt" laut Illy, bisher sechs gibt. Im kommenden Jahr sollen in Frankfurt und München zwei weitere eröffnen. Einen Börsengang, wie ihn Illys italienischer Wettbewerber Massimo Zanetti Beverage ("Segafredo") 2015 gewagt hat, schließt Illy für sein Unternehmen aus.

Pressekontakt:

Redaktion BILANZ
Tel.: 040 347-23447
Original-Content von: BILANZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BILANZ

Das könnte Sie auch interessieren: