Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Streitkräftebasis schult Peschmerga auf geschützten Fahrzeugen

Fahrschulausbildung kurdischer Peschmerga an gepanzerten Radfahrzeugen. Quelle: Streitkräftebasis. Zur Nutzung unter Angabe der Quelle freigegeben.

Garlstedt (ots) - Vierzehn Peschmerga aus dem Nordirak absolvieren derzeit eine Ausbildung an der Logistikschule der Bundeswehr im niedersächsischen Garlstedt. Die kurdischen Feldwebel und Unteroffiziere werden von deutschen Ausbildern in die Handhabung von geschützten Fahrzeugen und Tanklastwagen eingewiesen.

Die Peschmerga erhalten von der Streitkräftebasis einen Lehrgang, der speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Vor allem machen sie sich mit den technischen Besonderheiten und dem Fahrverhalten der Bundeswehrfahrzeuge, insbesondere im Gelände, vertraut. Im Anschluss an den zehntägigen Lehrgang werden die Teilnehmer einige hundert ihrer Kameraden im Nordirak im Umgang mit den von der Bundeswehr zur Verfügung gestellten Fahrzeugen schulen.

Geschützte Führungs- und Funktionsfahrzeuge vom Typ Dingo werden seit dem Jahr 2000 in der Bundeswehr zur Durchführung von Patrouillen- und Sicherungsaufgaben genutzt. Jeweils fünf bis sechs Soldaten finden in dem Fahrzeug Platz. Außerdem liefert die Bundeswehr einen Tanklastwagen. Dieser soll für die Kraftstoffversorgung vor Ort im Krisengebiet eingesetzt werden.

Pressekontakt:

Kommando Streitkräftebasis
Presse- und Informationszentrum
Telefon: +49 (228)5504 -1112/-1113
Mobil (24/7): +49 (151) 148 560 35
Mail: RedaktionSKB@Bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
7 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Das könnte Sie auch interessieren: