REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Deutsche Rekordjäger und ihr Weltrekord-Wochenende: »Cocktail-Mix-Battle« bringt neuen Weltrekord nach Trier - Flensburg versucht sich an »größtem Zumba-Kurs Deutschlands«

Hamburg/ Trier/ Flensburg (ots) - Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND und seine Rekordjäger waren am vergangenen Wochenende wieder fleißig: Nachdem vor gut zwei Wochen der Würzburger Herausforderer Marcel Schaffner den Weltrekord für die »meisten in 12 Stunden gemixten Cocktails« an den Main geholt hatte, setzte der vorherige Rekordhalter Alexander Brittnacher alles daran, den Rekord nach Trier zurückzuholen. Und in Flensburg ging es am Sonntag beim 5. »MOBI-Tag« um den deutschen Rekord für die meisten Zumba®-Tänzer beim gemeinsamen Workout.

Die zur Verfügung stehende Wettbewerbszeit von 12 Stunden wurde voll ausgeschöpft. Ebenso die Vorräte und Zutaten, die zwischenzeitlich aufgefüllt werden mussten: Schlussendlich »schüttelte« Alexander Brittnacher auf dem Trierer Hauptmarkt 5.286 Cocktails aus je vier Zutaten, und holte so den Weltrekord für die »meisten in 12 Stunden gemixten Cocktails« zurück nach Trier.

Dabei ging es unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer um den guten Zweck: Alle Einnahmen der für mindestens 3,50 EUR abgegebenen Cocktails, wurden zugunsten der Villa Kunterbunt gespendet, die sich um die Nachsorge chronisch schwerkranker Kinder und deren Angehöriger kümmert.

Um Bewegung des ganzen Körpers ging es in Flensburg beim 5. »MOBI-Tag«, mittlerweile die größte Inklusionsveranstaltung in Schleswig-Holstein. Und auch hier gab es Unterstützung aus der Politik. Unter Schirmherrschaft von Schleswig-Holsteins Innenminister Andreas Breitner sorgten regionale Sportvereine für ein buntes und inklusives Programm, bei dem mehrere hundert Aktive zahlreiche Sport- und Spielarten präsentierten. Spaß und Eifer der Akteure waren dabei riesig, doch nicht von Erfolg gekrönt: Der »größte Zumba-Kurs Deutschlands« konnte nicht geknackt werden. Die bestehende Rekordmarke von 1.197 Tänzern erwies sich am gestrigen Sonntag als zu ambitioniert.

Pressefotos: http://ots.de/nw6Ad  

ÜBER DAS RID:

Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art und erkennt Weltrekorde an, die im Rekord-Blog auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch bestätigt das RID die anerkannten Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer RID-Rekordurkunde.

Pressekontakt:

Olaf Kuchenbecker - ok@rekord-institut.de - + 49 40 40 135 135 
Original-Content von: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: