Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Schuss auf das Haus von Ludwig Sebus

Köln (ots) - Auf das Haus des bekannten Krätzchensängers Ludwig Sebus in Köln-Ossendorf ist geschossen worden. Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" in seiner Freitagsausgabe.

Der 88-jährige Künstler hörte in der Silvesternacht gegen 0.30 Uhr, wie eine Scheibe in seinem Haus zu Bruch ging. Unter seinem zerstörten Badezimmerfenster im Dachgeschoss fand er ein Projektil. "Wenn ich in dem Zimmer gestanden hätte, wäre ich jetzt tot", sagte Sebus dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Das Projektil wurde von der Polizei sichergestellt. Sebus hat Strafanzeige erstattet. Ob gezielt auf das Badezimmerfenster des beliebten Künstlers geschossen worden ist, sollen nun Ermittlungen klären. Sebus steht seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne und ist seit 1968 Träger der Willi-Ostermann-Medaille.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: