Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Marktanreizprogramm Energieeffizienz: Energiewende gelingt nur mit effizienten Heizungsanlangen und emissionsarmen Energieträgern

Berlin (ots) - "Das Marktanreizprogramm Energieeffizienz gibt gute Impulse, um Heizungsaltanlagen durch effizientere Systeme zu ersetzen und emissionsarme Energieträger wie Flüssiggas zu integrieren", kommentiert Rainer Scharr, Vorsitzender des Deutschen Verbandes Flüssiggas, die Ausweitung der Fördermaßnahmen im Gebäudebereich durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das BMWi hat erste Eckpunkte seines Anreizprogramms für Energieeffizienz verkündet, das an die Stelle der bisher geplanten steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung treten soll. Das Programm umfasst ein Volumen von 165 Millionen Euro pro Jahr, unter anderem ist eine erhöhte Förderung beim Austausch alter ineffizienter Heizungen vorgesehen.

"Wenn es um umweltschonendes und kostengünstiges Heizen geht, ist Flüssiggas eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative", so Scharr weiter. Flüssiggas lasse sich mit allen modernen Heizsystemen kombinieren - auch mit erneuerbaren Energien wie etwa der Solarthermie oder der Photovoltaik. Flüssiggas sei vor allem überall dort ideal, wo es kein Erdgasnetz gibt und dennoch mit Gas geheizt und gekocht werden soll, zum Beispiel im ländlichen Raum.

Flüssiggas verbrennt CO2-reduziert und mit deutlich verringerten Feinstaub- und Stickstoffoxidwerten. Die Investitionskosten für eine Flüssiggas-Heizung und die laufenden Betriebskosten sind jederzeit wettbewerbsfähig, gerade auch im Vergleich zu Öl- und Pelletsystemen oder Wärmepumpen.

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas (LPG) besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird unter geringem Druck flüssig. Der Energieträger verbrennt CO2-reduziert sowie nahezu schadstofffrei. Flüssiggas wird als Kraftstoff, für Heiz- und Kühlzwecke, als Prozesswärme in der Industrie und im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Ursula Megies
Tel.: 030 / 29 36 71 - 19
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: