Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Autogas-Fahrzeuge bis 2040 im Trend - Aktuelle Zulassungszahlen und Shell-Studie bestätigen das Potenzial von Autogas

Berlin (ots) - Die Zulassungen für Autogas-Fahrzeuge legten im September 2014 laut Kraftfahrt-Bundesamt um 40,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Die Zulassungen von Elektro-Pkw stiegen um 40,4 Prozent, mit Erdgas angetriebene Fahrzeuge verloren hingegen 16,1 Prozent.

"Mit über 500.000 Fahrzeugen ist Autogas weiterhin der Alternativkraftstoff Nr. 1 für umweltfreundliches und kostengünstiges Fahren", kommentiert dies Rainer Scharr, Vorsitzender des Deutschen Verbandes Flüssiggas. "Die im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD vereinbarte Verlängerung der Steuerermäßigung muss nun schnellstmöglich umgesetzt werden, um den Verbrauchern hier Sicherheit für die Zukunft zu bieten", so Scharr weiter.

Auch die 26. Ausgabe der Shell Pkw-Szenarien sieht in Gasantrieben und Gaskraftstoffen eine kostengünstige und emissionsarme Alternative für die Zukunft. Shell prognostiziert unter anderem einen kontinuierlichen Zuwachs der Gasantriebe bei rund 3 Mio. jährlichen Neuzulassungen bis 2040 auf 25 Prozent. Im Jahr 2040 machten Gasantriebe mit 6,3 Mio. Fahrzeugen dann insgesamt einen Pkw-Bestandsanteil von 15 Prozent aus. Durch die niedrigeren spezifischen CO2-Emissionen pro Energieinhalt würden in der Betrachtung von der Bereitstellung bis zur Verbrennung die Emissionen im Verkehr auf 63 Mio. Tonnen sinken. Aktuell sind es 136 Mio. Tonnen.

Shell präsentiert verschiedene Szenarien zur Zukunft der Pkw-Nutzung in Deutschland bis 2040. Im Gas-Szenario geht die Studie von einer durch Politik, Verbraucher und technischen Fortschritt geförderten verstärkten Marktdurchdringung von Gasantrieben aus.

Weitere Informationen zu den aktuellen Zulassungszahlen und zu den Shell Pkw-Szenarien:

http://ots.de/t3fST

http://ots.de/Tk6yn

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas (LPG) besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird unter geringem Druck verflüssigt. Der Energieträger verbrennt nahezu schadstofffrei und wird als Kraftstoff, für Heiz- und Kühlzwecke, als Prozesswärme in der Industrie und im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Ursula Megies
Tel.: 030 / 29 36 71 - 19
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e.V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: