Bosch eBike Systems

Radreisen immer beliebter: Mit dem Leih-Pedelec auf die Schwäbische Alb und durch Südtirol
Bosch eBike Systems fördert zukunftsweisende Tourismus-Projekte

Radreisen immer beliebter: Mit dem Leih-Pedelec auf die Schwäbische Alb und durch Südtirol / Bosch eBike Systems fördert zukunftsweisende Tourismus-Projekte
Mit dem Leih-Pedelec auf die Schwäbische Alb und durch Südtirol / Bosch eBike Systems fördert zukunftsweisende Tourismus-Projekte / Mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour: 4,5 Millionen Deutsche zieht es pro Jahr in den Radurlaub. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112314 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

Stuttgart/Reutlingen (ots) - Mobilität spielt in den Ferien eine entscheidende Rolle. 4,5 Millionen Deutsche gehen im Urlaub mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour. Das zeigt die ADFC-Radreiseanalyse 2016. Der Anteil der eBiker hat sich mit 11 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr nahezu verdoppelt. Die Gründe: Längere Ausfahrten werden möglich, Steigungen lassen sich mühelos bewältigen, die elektrische Unterstützung gleicht Leistungsunterschiede aus. Elektrofahrräder sorgen für eine komfortable und entspannte Fortbewegung und jede Menge Spaß. Wer mit dem eBike unterwegs ist, benötigt eine angemessene Infrastruktur: Dazu gehören Service- oder Wartungsmöglichkeiten, Lade- und Verleihstationen, eBike-Routen und -Guides. Bosch eBike Systems übernimmt Verantwortung und unterstützt hierzu Pilotprojekte in ausgewählten Urlaubsregionen.

Gut gerüstet in den Radurlaub

Eine Radreise will gut vorbereitet sein. Rund 90 Prozent der Radreisenden beziehen laut ADFC Informationen wie digitales Kartenmaterial aus dem Internet. Nicht nur Google Maps, auch digitale Orientierungsmittel werden immer wichti-ger: 33 Prozent setzen bereits auf GPS-Geräte wie Nyon, den ersten all-in-one Bordcomputer für eBikes. Gut gerüstet und vernetzt - das sind entscheidende Faktoren für eine Radreise. Dazu gehen in diesem Jahr mehrere Initiativen an den Start, die Urlaubern neue Möglichkeiten eröffnen.

eBike-Routen auf der Schwäbischen Alb

Mit Unterstützung von Bosch eBike Systems realisiert die Stadt Münsingen ein Pilotprojekt zur Förderung des Tourismus. Auf der Schwäbischen Alb entsteht ein Mobilitätszentrum, das ab Sommer 2016 unter anderem als Pedelec-Verleih dient und als Ausgangspunkt für fünf eBike-Touren durch das von der UNESCO anerkannte Biosphärengebiet. An zahlreichen Ladestationen können eBike-Urlauber neue Energie tanken. Für die idyllischen Touren auf der schwäbischen Kuppelalb stehen 17 Pedelecs bereit, die jeweils mit einem Bosch-Antriebssystem plus Bordcomputer Nyon ausgestattet sind. Vom Tiefeinsteiger bis zum eMTB - für jeden eBike-Typ ist etwas dabei. Die Distanzen der Touren betragen zwischen 25 und 60 Kilometer bei 200 bis 800 Höhenmetern und werden mit einem sanften Schub im Rücken zum entspannten eBike-Erlebnis.

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.muensingen.com/e-bike

BikeHotels Südtirol - mit dem eBike zu neuen Gipfeln

"Besonders im Fokus steht derzeit der Trend zu sportiven Anwendungen. Der elektrische Rückenwind wird auch unter Mountainbikern immer populärer", sagt Claus Fleischer, Leiter des Produktbereichs Bosch eBike Systems. Nach Südtirol kommen 70 % der Touristen, um Sport zu treiben. Dieser Trend soll nun durch die Zusammenarbeit mit den BikeHotels Südtirol, einer Vereinigung von insgesamt 39 Bike-Hotels und acht -Schulen, intensiviert werden. Die von Bosch eBike Systems bis dato zertifizierten 10 Hotels bieten ihren Gästen einen Pannenservice von Bosch geschulten Experten, Ladestationen, Tourenmappen und spezielle Wochen- oder Short-Stay-Angebote. Außerdem organisieren sie geführte eBike-Touren mit geschulten und ortskundigen Bikeguides. Wer lieber auf eigener Faust unterwegs sein möchte, orientiert sich mit dem all-in-one Bordcomputer Nyon: Route eingeben, los geht's. Weitere Informationen zum Projekt unter: http://ots.de/0fLDu

eBike-Infrastruktur nachhaltig stärken

Beim Projekt des Fachhändler-Verbunds ZEG steht das Ziel einer nachhaltig gestalteten Infrastruktur für eBike-Touristen im Vordergrund. "Als Weltmarktführer für eBike-Antriebssysteme ist uns eine intelligente Fahrradinfrastruktur wichtig. Deshalb engagieren wir uns in langfristigen Initiativen für ausgebaute Radfahrnetze und Ladestationen. Wir möchten eBikern und allen, die es werden möchten, auch in ihrem Urlaub mit unserem bestmöglichen Support und Service zur Seite stehen", sagt Fleischer.

Hauptbestandteil des Projekts ist ein umfangreiches Netzwerk aus Leihstationen für eBikes. In ganz Deutschland und Österreich stehen ab Frühjahr 2016 rund 3500 Pedelecs mit Bosch-Antriebssystem in ausgewiesenen ZEG-Leihstationen und -betrieben sowie Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Touristeninformationen zur Verfügung. 670 Servicepartner halten die eBikes instand. Vor Ort lässt sich über eine mobile App die nächstgelegene Station in Erfahrung bringen und ein Fahrrad direkt über das Smartphone buchen. Fachberater von Bosch eBike Systems unterstützen die Anbieter in den einzelnen Regionen mit Trainings und Schulungen. Weitere Informationen über die Leihstation und über die Verfügbarkeit von Rädern vor Ort unter: www.travelbike.de und www.travelbike.at.

Pressekontakt:

Robert Bosch GmbH 
Tamara Winograd
Tel.: +49 (0)7121 35-394 64
Fax: +49 (0)711 811 514 042
Tamara.Winograd@de.bosch.com

Ketchum Pleon GmbH
Jens Weller
Tel.: +49 (0)711 210 99-427
Fax: +49 (0)711 210 99-499
Bosch.eBike@ketchumpleon.com
Original-Content von: Bosch eBike Systems, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: