E.ON Energie Deutschland GmbH

Biathlon in LED: E.ON setzt Wintersport neu in Szene
Film visualisiert Energieverbrauch eines Biathleten mit neuartigen Bildern

München (ots) - Wenn in den kommenden Wochen die Startschüsse für die nächsten Biathlon-Weltcuprennen fallen, kann man die beliebte Wintersportart nun auch aus einer anderen Perspektive verfolgen. Denn E.ON, Energieversorger und Premiumpartner des IBU Biathlon Weltcups, setzt den Sport in einem Kurzfilm in ein neues Licht: Zu sehen ist Manuela Henkel, die den Parcours in einem LED-Anzug absolviert. "Dieser Film zeigt, welche energetische Leistung ein Biathlet erbringt. Der Wechsel zwischen hohen Geschwindigkeiten auf der Strecke und höchster Konzentration auf dem Schießstand macht diesen Sport so einzigartig und beliebt", sagt Uwe Kolks, Geschäftsführer bei E.ON Energie Deutschland. Erstaunlich ist aber auch der hohe Energieverbrauch während eines Rennens. Profiathleten verbrennen gut 5.000 Kilokalorien auf der Strecke und machen so aus der Sportart eine wahre Faszination, die jährlich tausende Fans in die Sportarenen locken. Bei den rund 120 Weltcup-Athleten kommen insgesamt über 620.000 Kilokalorien zusammen. "Das entspricht dem Energiebedarf eines durchschnittlichen Dreipersonenhaushalts von fast drei Monaten", erklärt Kolks weiter.

Bei der Inszenierung wurden Rennanzug, Gewehr und Skier mit rund 1.000 stromsparenden Leuchtdioden ausgestattet, sodass bei der nächtlichen Fahrt nur die farblich leuchtenden Umrisse zu sehen sind. Durch eine spezielle Kameratechnik - das Lightpainting - wird ein Lichtschweif erzeugt, die eine eindrucksvolle Bewegungsstudie dieser faszinierenden Sportart ermöglicht.

Der Energieversorger E.ON blickt bereits auf eine rund zwanzigjährige lange Partnerschaft mit dem beliebten Wintersport zurück. Über das Sponsoring hinaus möchte das Unternehmen die Aufmerksamkeit auch auf Umweltschutz und den sorgsamen Umgang mit Energie lenken, schließlich ist der Einsatz von LED auch im häuslichen Gebrauch sinnvoll: "LED-Lampen überzeugen beispielsweise nicht nur mit einer hohen Lebensdauer, sondern weisen eine besonders gute Ökobilanz auf und helfen so beim Energiesparen", so Kolks abschließend.

Das knapp einminütige Video wurde im Vorfeld des IBU Weltcup-Auftakts im österreichischen Hochfilzen am 16. Dezember 2014 gedreht. Regie führte Daniel Trenkle.

Energie für den Biathlon: Zwei Jahrzehnte Partnerschaft

E.ON unterstützt seit mehr als zwei Jahrzehnten den IBU Biathlon Weltcup. Die traditionsreiche Sportveranstaltung findet jährlich an neun Ausrichtungsorten weltweit statt. In Deutschland starten die Biathleten jährlich im thüringischen Oberhof und im oberbayerischen Ruhpolding. Darüber hinaus macht der Weltcup in Schweden, Österreich, Slowenien, Italien, Tschechien, Norwegen und Russland Halt. Der Energieversorger E.ON ist dabei Premiumpartner der Veranstaltung. Die Sportart fasziniert die Menschen im gesamten Bundesgebiet und ist geprägt von der Naturverbundenheit. Aus diesem Grund engagiert sich E.ON für diesen Sport. Biathlon ist eine faire und saubere Sportart. Hier gibt es zahlreiche Parallelen zum Produkt- und Serviceangebot des Energieversorgers. Bei den Veranstaltungen selbst können sich Kunden, Besucher und Gäste bei E.ON über die Zukunft der Energie informieren und erfahren, an welchen Innovationen und Technologien das Unternehmen arbeitet, um auch in Zukunft die Versorgung mit sauberer Energie zu gewährleisten.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Maximilian Heiler
Arnulfstraße 203
80634 München
Tel.: 089/1254-5230
maximilian.heiler@eon.com
Original-Content von: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: