FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

FREIE WÄHLER fordern Abschaffung der Erbschaftssteuer

Berlin (ots) - FREIE WÄHLER: Erbschaftssteuer abschaffen - familiengeführten Mittelstand entlasten

"Die geplante Reform der Erbschaftsteuer wird für die Unternehmen deutlich teurer als bisher erwartet", befürchtet der FREIE WÄHLER Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger. "Wir sollten endlich den Mut haben, die Erbschaftsteuer komplett abzuschaffen."

Sie sei bürokratisch und ungerecht, da das vererbte Vermögen bereits zu Lebzeiten versteuert wurde. Vor allem kritisiert er, dass die Erbschaftssteuer vor allem mittelständische Unternehmen in Bedrängnis bringen kann.

Der Hinweis auf die angeblich hohen Freibeträge träfe im Übrigen nur dann zu, wenn die Erbfolge im engsten Familienkreis stattfindet. Familienfremde Erben zahlen schon ab einem Vermögen von 20.000 Euro.

"Diese Abgaben führen zu nicht hinnehmbaren Wettbewerbsnachteilen gegenüber Kapitalgesellschaften und belasten die mittelständischen Unternehmen", so der stellvertretende Bundesvorsitzende Manfred Petry. Zudem stünden die Kosten der Erhebung und der Bürokratieaufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag aus dieser Steuer, berichtet der finanzpolitische Experte der Partei.

Der FREIE WÄHLER Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger fordert zum Wohl der mittelständischen Wirtschaft endlich Klarheit:"Wir müssen nachhaltiges Wirtschaften in Generationen belohnen und nicht bestrafen. Also: Erbschaftsteuer endlich abschaffen!"

Pressekontakt:

FREIE WÄHLER Bundesvereinigung
Bundespressestelle
Martina Kast
Tel.: 0160 93310123
www.freiewaehler.eu

Original-Content von: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

Das könnte Sie auch interessieren: