Erster bundesweiter Kurzfilmtag am 21.12.2012 mit großer Resonanz

Dresden (ots) - Am 21.12.2012 findet erstmals bundesweit der Kurzfilmtag statt. In ganz Deutschland werden am kürzesten Tag des Jahres 24 Stunden lang Kurzfilme zu sehen sein. Die bisherige Resonanz ist beeindruckend: bereits 140 Veranstaltungen in mehr als 70 Orten sowie Fernsehsender und Onlineportale sind dabei!

Der Kurzfilm als filmische Innovation steht am Beginn vieler Karrieren berühmter Filmemacher. Die AG Kurzfilm nimmt den kürzesten Tag des Jahres zum Anlass, um auf den Kurzfilm als eigenständige Kunstform und Erprobungsfeld des Filmnachwuchses aufmerksam zu machen. Als Vorbild dient die französische Initiative "Le jour le plus court", bei der erstmals 2011 mit äußerst großem Zuspruch in Frankreich der Kurzfilm gefeiert wurde.

Zahlreiche Kinos, Filmfestivals, Kulturinstitutionen und private Initiativen beteiligen sich am ersten bundesweiten Kurzfilmtag. Die Vielfalt und Kreativität der konzipierten Beiträge und Veranstaltungsorte sind bemerkenswert: Es gibt Filme für Kinder und Erwachsene, für Liebhaber des Animations- sowie Experimentalfilms, gemacht von Newcomern wie auch Oscar-Preisträgern. Hinterhöfe werden zu Open-Air-Kinos und Eisskulpturen zu Projektionsflächen. Es gibt Kurzfilmprogramme von Filmhochschulen und Kurzfilmfestivals, Filmtheater spielen Kurzfilme als Vorfilme, Bars zeigen japanische Kurz-Animés, Theater laden zu Tanzkurzfilmen ein. Auch in öffentlichen Verkehrsmitteln sieht man am kommenden Freitag Kurzfilme am laufenden Band.

In den kommenden Jahren sollen immer mehr Mitstreiter gewonnen werden, um den Kurzfilmtag zu einer festen Größe im deutschen und europäischen Kulturkalender zu etablieren.

Veranstaltungsübersicht: www.kurzfilmtag.com/teilnehmer.html
Kampagnenlogo und Bildmotive: www.kurzfilmtag.com/downloads.html
Trailer und Informationen zum Kurzfilmtag: www.kurzfilmtag.com 

Die AG Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm koordiniert den ersten Kurzfilmtag in Deutschland. Sie ist die bundesweite Interessenvertretung des deutschen Kurzfilms und Ansprechpartnerin für Filmpolitik und Filmbranche. Durch filmpolitische Lobbyarbeit und die Realisierung zahlreicher Projekte will die AG Kurzfilm die öffentliche Wahrnehmung deutscher Kurzfilme im In- und Ausland verbessern und die Bedingungen hinsichtlich Produktion, Auswertung und Vertrieb optimieren. www.ag-kurzfilm.de

Pressekontakt:

AG Kurzfilm, Tobias Mosig, presse@kurzfilmtag.com, Tel: 0351-4045575 

Das könnte Sie auch interessieren: