DRV Deutscher ReiseVerband e.V.

Geschäftsreisen: Sicherheit und Schnelligkeit haben Priorität
Kosten sind für reisende Chefs und Fachkräfte nachrangig

Berlin (ots) - Sicherheit ist für Geschäftsreisende das maßgebliche Kriterium bei der Buchung. Ohne Risiko ans Ziel zu gelangen, ist sogar wichtiger als Schnelligkeit, und deutlich wichtiger als persönliche Vorlieben für Hotels und Airlines, sowie geringe Flug- und Gesamtkosten. Dies sind Ergebnisse der Studie "Chefsache Business Travel 2014" von Travel Management Companies im Deutschen ReiseVerband (DRV). Befragt wurden dafür 110 Geschäftsführer und Vorstände und 110 Fach- und Führungskräfte, die regelmäßig beruflich reisen.

In der Studie mussten die Geschäftsreisenden fünf Buchungskriterien nach Relevanz ordnen. Dadurch ergab sich folgendes Ranking:

   1. Sicherheit
   2. Pünktliches Ankommen und geringer Zeitverlust
   3. Persönliche Präferenzen, zum Beispiel Bonusprogramme, Hotel- 
      oder Airline-Vorlieben
   4. Geringe Flugkosten
   5. Geringe Gesamtkosten, inklusive Nebenkosten, Zusatzgebühren 
      etc. 

"Natürlich müssen Unternehmen bei jedem Flug und jeder Bahnfahrt auch die direkten und indirekten Kosten im Blick haben, die nicht ausufern dürfen", sagt Stefan Vorndran, Vorsitzender des Ausschusses Business Travel im DRV. "Viele haben aber bereits verstanden, dass dieser Aspekt nicht alle anderen aushebeln darf, schon gar nicht die Sicherheit der Reisenden."

Interessant ist in diesem Zusammenhang, wie sich die Befragten über Low-Cost-Airlines äußern: Im Vergleich zu klassischen Linienfluggesellschaften erleben sie auf Low-Cost-Flügen beispielsweise häufiger Verspätungen und auch Flugausfälle wegen technischer Mängel. Zudem fühlen sich mehr Geschäftsreisende im Low-Cost-Flieger unwohl in Bezug auf ihre Sicherheit an Bord. "Unternehmen müssen solche Erfahrungen berücksichtigen", sagt Stefan Vorndran. "Denn sie beeinflussen die Motivation der Mitarbeiter und damit den Geschäftserfolg."

Um Prioritäten für Buchungen verbindlich festzulegen, sollten Unternehmen Reiserichtlinien definieren. Diese machen beispielsweise Vorgaben dazu, in welchen Fällen die schnellste oder die günstigste Verbindung gewählt wird. Bei der Ausarbeitung solcher Richtlinien helfen professionelle Geschäftsreisebüros. Diese stellen außerdem sicher, dass sämtliche Buchungen, die durch sie für ein Unternehmen abgewickelt werden, dessen Reiserichtlinien entsprechen.

Zur Studie "Business Travel 2014"

Die Studie "Business Travel 2014" wurde im Auftrag des Deutschen ReiseVerbands (DRV) durchgeführt. 110 Geschäftsführer, die selbst regelmäßig auf Geschäftsreisen sind, sowie 110 geschäftsreisende Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmen ab 250 Mitarbeitern wurden dafür zum Thema Geschäftsreisen befragt. Die Daten wurden vom 2. bis 14. Oktober 2013 erhoben.

Über die Kampagne "Chefsache Business Travel"

Auf Geschäftsreisen setzen Unternehmen ihre wichtigste Ressource ein: den hochqualifizierten Mitarbeiter. Knapp 90 Prozent schicken ihre Mitarbeiter mit dem Ziel auf Reisen, Geschäftsabschlüsse unter Dach und Fach zu bringen oder zumindest vorzubereiten. Der effizienten Gestaltung von Geschäftsreisen im Unternehmen misst die Chefetage jedoch trotzdem oft keine strategische Bedeutung zu. Dabei wird diese Aufgabe immer komplexer. Nicht nur Kosten, sondern auch andere Kriterien wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Sicherheit gilt es zu beachten.

Ziel der Initiative von Travel Management Companies im DRV ist es, Geschäftsreisen als strategisches Managementthema zu verankern und den Nutzen eines professionellen Geschäftsreisemanagements in Zusammenarbeit mit den Geschäftsreisebüros auf Entscheiderebene besser bekannt zu machen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.chefsache-businesstravel.de.

Pressekontakt:

Sibylle Zeuch, DRV Pressesprecherin
Telefon: (030) 2 84 06-15, E-Mail: presse@drv.de

Original-Content von: DRV Deutscher ReiseVerband e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DRV Deutscher ReiseVerband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: