Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Der Zerstörer

Frankfurt (ots) - Trump zerstört mit seinen rückwärtsgewandten und autoritaristischen Parolen und fehlenden politischen Konzepten nicht nur die Chancen der Republikaner, mal wieder ins Weiße Haus einziehen zu können, sondern auch ihre Zukunftsfähigkeit. All das ist kein Grund für die Demokraten zu frohlocken. Hillary Clinton wird kein leichtes Spiel haben. Bisher lautete einer ihrer Slogans, die Politik Obamas fortsetzen zu wollen. Doch noch hat sie genauso wenig wie der Präsident ein Mittel gefunden, die polarisierten USA zu einen. Trump will Amerika stark machen, ohne zu sagen, wie er das zu erreichen gedenkt. Nur eins steht fest: zur Not auf Kosten von Minderheiten. Er spaltet die Gesellschaft noch mehr als bisher. Hillary Clinton wird im Wahlkampf zeigen müssen, wie sie die sozioökonomischen Entwicklungen umkehren will, damit wieder mehr US-Einwohner eine positive wirtschaftliche Perspektive haben. Ein "Weiter so" reicht dafür nicht. Sonst hat Trump doch noch ein leichtes Spiel.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: