Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Asyl

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schriebt zur Asyldebatte:

Obergrenze, Abschiebung, Sicherung der Außengrenzen: All diese "Vorschläge" verweigern sich schlicht der Realität: Die Flüchtlinge kommen nach Europa und sie werden weiter kommen. Verantwortliche Politik dürfte das weder verschweigen noch sich in einem nebulösen "Wir schaffen das" erschöpfen. Verantwortliche Politik müsste die Tatsachen benennen und über Lösungen reden, die wenigstens den Hauch einer Verwirklichungschance haben. Zum Beispiel ein Einwanderungsgesetz für jene, die es bisher mit Asyl versuchen, weil es andere Wege nicht gibt. Wer sagt denn, dass die AfD auch dann noch zehn Prozent der Stimmen erwarten könnte, wenn Politik - gemeinsam mit den immer noch vielen ehrenamtlichen Helfern - sich an die Arbeit machte, statt mit nutzlosen Scheinlösungen Abwehrreflexe zu bedienen?

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: