Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Klima-Vision mit Fragezeichen

Frankfurt (ots) - Die G7-Staaten versprechen mehr Klimaschutz, ja, sie entwickeln sogar eine Vision. "Im Laufe des Jahrhunderts" wollen die reichen Industrieländer eine Weltwirtschaft ohne die Nutzung von fossilen Energieträgern ermöglichen. Kommt es dazu, gibt es noch eine Chance, das viel beschworene Zwei-Grad-Limit der Erderwärmung noch zu halten. Merkel und Obama haben es geschafft, die Klimaschutz-Bremser Japan und Kanada hier bei der Stange zu halten. Das ist ein positives Signal für den Klimagipfel in Paris im Dezember, der ein Kyoto-Nachfolgeprotokoll beschließen soll. Schlecht ist, dass über die zwei Grad noch debattiert wird. Zudem steckt der Teufel im Detail. Erstens haben die G7 Schlupflöcher für nicht nachhaltige Energietechnologien wie Atomkraft offen gelassen, zweitens muss sich noch weisen, wie ernst die G7 den fossilen Ausstieg nehmen. Geht es an die Abschaltung von Kohlekraftwerken, zaudert gerade der "Klimaweltmeister" Deutschland.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: