Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zum Absturz des A400M

Frankfurt (ots) - Der A400M sollte alles können. Und jetzt kann er erst mal nichts. Andererseits ist das Hin und Her nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Ähnliche Probleme gab und gibt es bei der Drohne Euro-Hawk und dem Sturmgewehr G36. Der Rüstungssektor ist kein Sektor wie jeder andere. Hier produzieren einige wenige teils überforderte Unternehmen in enger Abstimmung mit solventen Bestellerstaaten High-Tech-Ware. Es gibt viel Filz und kaum Wettbewerb. Das wiederum ist in diesem besonderen Markt nahezu unvermeidlich. Sollte der Absturz in Sevilla eine schwer wiegende technische Ursache haben, stünde die Bundeswehr vor einem ernsten Problem. Das Vorgänger-Modell Transall hat teils über 40 Jahre auf dem Buckel. Die Streitkräfte brauchen die Flugzeuge und zwar dringend.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: