Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zur Ausspähung von Millionen Sim-Karten durch NSA
Überschrift: Genialisch kriminell

Frankfurt (ots) - "Der Kriminologe Erich Wulffen hat vor gut 100 Jahren in seiner angewandten Kriminalpsychologie erklärt, wie Kreativität und kriminelle Energie zusammenhängen: "Alle drei - Psychopathen, Kriminelle, Geniale - leiden an egozentrischer Betrachtung und Zielsetzung, die aber beim Genialen in seinem 'Werk' auch eine objektive sachliche Erweiterung finden." Die Formel hat ihren Reiz. Zumal mit Blick auf die großen Geheimdienste in den USA (NSA) und England (GCHQ). Dort scheinen ausreichend Geniale, Kriminelle und Psychopathen am Werk zu sein, die in grotesker Egozentrik alle Daten dieser Welt besitzen wollen, weil sie irgendwie eine Bedrohung gegen sie enthalten könnten. In diesem Sinne haben NSA und GCHQ 2010 mehrere Millionen Verschlüsselungscodes des führenden Sim-Karten-Herstellers Gemalto gestohlen. Auf geniale Weise - und mit einer kriminellen Energie, die einem angst und bange macht."

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222



Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: