Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Rücktritt von William Hague

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert den Rücktritt des britischen Außenministers:

Es ist wie das Huhn, dem der Kopf abgerissen wurde: Einem irren Automaten gleich springt es wild herum, und sein Körper kapiert nur langsam, dass Schluss ist. Die Tories werden das am 7. Mai 2015 kapieren, bei der nächsten Parlamentswahl. Zu spät ist es aber jetzt schon. Denn der derzeit schlaueste Kopf der Tories, mit Namen William Hague, ist ab. Dem so orientierungslosen Premier David Cameron kann das egal sein. Dessen neues schlagkräftiges und ideenloses Kabinett steht für den Wahlkampf bereit und wird mit immer mehr halbgarer EU-Kritik der isolationistischen Ukip die Gossenpolitik streitig zu machen versuchen. Aber das wird schiefgehen - selbst bei einer Wiederwahl Camerons ist dann zu viel europäisches Porzellan zerschlagen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: