Frankfurter Rundschau: Zur französischen Mali-Intervention:

Frankfurt (ots) - Wenn nun Frankreich sein Interventionsziel ausweitet und dieses kurzfristig ohnehin nicht zu erreichen ist, besteht für die EU-Staaten kein Grund, den Franzosen weiter Gefolgschaft zu leisten. Nun muss eine europäische Außenpolitik die französische ablösen. Die EU muss zügig klären, was in Mali wünschenswert und was machbar ist. Gewiss, die Menschen in Nordmali müssen vom Terror befreit werden. Andererseits wird es ohne eine demokratisch legitimierte Regierung im Süden eine Lösung für den Norden nicht geben. Es gibt zwei Fronten in Mali.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386