DPE Deutsche Private Equity GmbH

DPE übernimmt die ELATEC Gruppe

München (ots) -

   - Führender Anbieter von Multistandard-RFID-Lesegeräten
   - DPE wird neuer Mehrheitsgesellschafter
   - Dynamisches Wachstum im Markt industrielle Anwendungen geplant 

Die DPE Deutsche Private Equity (DPE) erwirbt die Mehrheitsbeteiligung an der ELATEC Gruppe, dem in Haar bei München ansässigen und weltweit führenden Anbieter von Multistandard/Multifrequenz-RFID-Lesegeräten.

RFID-Technologie ermöglicht die eindeutige Authentifizierung individueller Nutzer an Endgeräten und findet breite Anwendung im Sicherheitsbereich. Dabei senden personalisierte Transponder nutzerspezifische Daten über elektromagnetische Felder, welche von RFID-Lesegeräten empfangen, decodiert und ausgewertet werden. Die von ELATEC entwickelten Lesegeräte unterstützen weltweit alle gängigen RFID-Standards und erlauben so größtmögliche Flexibilität bei der Integration von neuen Peripheriegeräten in bestehende RFID-basierte Sicherheitsumgebungen.

Der bisherige Hauptgesellschafter und der CEO, Stefan Haertel, bleiben nach der Transaktion maßgeblich am Unternehmen beteiligt. Über die Konditionen der Transaktion haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Mit rund 70 Mitarbeitern hat ELATEC im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 22 Mio. EUR erwirtschaftet.

Differenzierungsvorteil "Kompatibilität"

Geräte, die mit Elatec-Modulen ausgestattet sind, erlauben dem Endnutzer die Authentifizierung unabhängig von der verwendeten Transpondertechnologie mit dem bestehenden RFID-Ausweis. Das TWN4 Lesemodul, ELATEC's neueste Produktentwicklung, ist kompatibel mit 57 unterschiedlichen Transpondersprachen, deckt somit erstmalig alle gängigen RFID-Standards der hoch- und niederfrequenten Übertragungstechnologien mit einem Modul ab und ist in 14 Ländern zertifiziert. Kein anderer Wettbewerber verfügt über ein ähnlich kompatibles System wie ELATEC. Das ist ein wesentlicher Differenzierungsvorteil, da sich Lösungsanbieter und Systementwickler mit ELATEC nicht auf einen bestimmten RFID-Standard festlegen müssen. Mit diesem überlegenen Kundennutzen bringt das Unternehmen ausgezeichnete Voraussetzungen für ein dynamisches Wachstum mit. "Wir werden der DPE- Strategie treu bleiben und das Unternehmen als langfristiger und nachhaltiger Partner der Mitarbeiter und unserer Mitgesellschafter mitgestalten", so Dr. Frank Müller, Partner bei DPE. "Mit DPE haben wir einen erfahrenen Partner gewonnen und werden gemeinsam die Expansion in unseren Kernmärkten vorantreiben. Zugleich planen wir neue Nischen zu identifizieren, um unsere Produkte in bisher weniger erschlossenen Endmärkten und Anwendungsbereichen zu etablieren", betont CEO Stefan Haertel.

Über DPE Deutsche Private Equity

Die DPE Deutsche Private Equity GmbH (DPE) ist eine unabhängige deutsche Beteiligungsgesellschaft, die in mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz investiert. 2007 in München von Volker Hichert und Marc Thiery gegründet, hat DPE seitdem erfolgreich zwei Fonds aufgelegt. Damit verwaltet DPE ein Gesamtvermögen von über 600 Mio. EUR. Seit 2007 hat sich DPE an 36 Unternehmen beteiligt, die im Durchschnitt ihren Umsatz pro Jahr um 16 Prozent gesteigert haben. 1.885 neue Arbeitsplätze sind in der DPE-Unternehmens-Familie entstanden. Derzeit beschäftigen die DPE-Unternehmen 5.733 Mitarbeiter. DPE unterstützt Unternehmer auf ihrem Wachstumskurs als aktiver Partner. Mit Wachstumskapital, Erfahrung, Vertrauen, Respekt und aller Unterstützung, die eine Unternehmens-Familie wie DPE bieten kann. Konservativ ist DPE bei der Finanzierung: Die Eigenkapitalquote der DPE-Beteiligungen liegt im Schnitt bei 73,7 %.

Für mehr Informationen: http://www.dpe.de

Pressekontakt:

DPE Deutsche Private Equity GmbH 
Tobias M. Weitzel
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Tel: +49-177 721 576 0
Email: weitzel@kommunikation-bsk.de

Das könnte Sie auch interessieren: