PRIX EUROPA

Das Geheimnis des dänischen Erfolgs
Ingolf Gabold, Mastermind hinter Erfolgsserien wie "Kommissarin Lund" und "Die Brücke", bekommt PRIX EUROPA für sein Lebenswerk

Ingolf Gabold. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/102535 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/PRIX EUROPA/Copyright Danmarks Radio (DR)"

Berlin (ots) - Wie schafft es ein so kleines Land so erfolgreich zu sein? Amerikanische Remakes von "Kommissarin Lund" und "Die Brücke", Zuschauerzahlen bis knapp ein Drittel der Landesbevölkerung: Erfolge von denen andere Fernsehproduzenten nicht einmal zu träumen wagen. "Borgen", die Serie über die Klüngel dänischer Politik, wurde weltweit verkauft - in 70 Länder. Wie machen die Dänen das?

Das dänische Erfolgsrezept

Ingolf Gabold heißt der Mann hinter dem überwältigenden Erfolg. Sein Geheimrezept sei ganz einfach sagt er: "Bevor man sich wiederholt muss Schluss sein!" Außerdem sollte man die Autoren wie Könige behandeln: Ein eigener "Writers' Room" nach amerikanischem Vorbild, Festanstellung und volle kreative Freiheit. Und das funktioniert: Die von ihm produzierten Serien wurden international mit Preisen überhäuft. Nun bekommt Gabold selbst einen Preis, und zwar für sein Lebenswerk: Am 24. Oktober wird ihm in Berlin der PRIX EUROPA Lifetime Achievement Award verliehen - eine Anerkennung der gesamteuropäischen Fernsehbranche.

Von Deutschland nach Dänemark

"Ingolf ist ein großer Dramaturg. Sein eigenes Leben ist der beste Beweis" sagt Bjørn Erichsen, der ihn als Direktor des Dänischen Fernsehens 1999 zum TV-Dramachef machte. Als Sohn eines Deutschen und einer Dänin wurde Gabold 1942 in Heidelberg geboren und floh drei Jahre später mit seiner Mutter nach Dänemark, wo er Komponist für neue Musik wurde. Bis er beschloss er will ein größeres Publikum und zum Fernsehen ging. 2012 wechselte er statt Ruhestand zur internationalen Filmproduktionsfirma Eyeworks. Hier arbeitet er unter anderem an der Entwicklung von "Witnesses", einer Serie über amerikanischen Terrorismus in Skandinavien für den Erfolgssender HBO. Die Produktion soll im Herbst 2015 starten.

Internationaler Erfolg

Vor seinem Wechsel hatte Gabold gemeinsam mit Peter Nadermann, seinem langjährigen Koproduktionspartner vom ZDF, noch die Idee zur europäischen Krimiserie "The Team", die im Frühjahr 2015 anläuft mit Lars Mikkelsen und Jasmin Gerat in den Hauptrollen. "Ingolf Gabold ist ein Visionär" so Nadermann. "Er hat es geschafft seine Idee eines modernen TV Dramas in Dänemark zu realisieren und der weltweite Erfolg dieser Serien ist die Belohnung seiner Arbeit." Auch Lars Mikkelsen sagt, er habe Gabold und seinem Spürsinn für Talente viel zu verdanken. Schluss sei aber mit dem PRIX EUROPA für sein Lebenswerk bestimmt nicht: "Den Preis hat er mehr als verdient! Ich bin mir sicher wir werden noch viel von ihm hören."

Der PRIX EUROPA ist der Wettbewerb der besten europäischen TV, Radio und Online Programme des Jahres. Er findet vom 18. bis 25. Oktober im Berliner Haus des Rundfunks statt. Insgesamt 210 Produktionen sind nominiert, es werden bis zu 1000 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet.

Pressekontakt:

Annika Erichsen / Tel.: 030 97 993 10 913 / Mail: press@prixeuropa.eu

Pressemappe zum Download auf:
http://prixeuropa.eu/press/materials-for-press-use

Folgen Sie uns auch auf Twitter https://twitter.com/PRIXEUROPA
und Facebook http://www.facebook.com/prixeuropa

Original-Content von: PRIX EUROPA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PRIX EUROPA

Das könnte Sie auch interessieren: