ROSE Bikes GmbH

Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014": Fahrradhelme in fünf Jahren Standard

Bocholt (ots) - Helmpflicht für Radler oder nicht? Diese Diskussion erreicht zum Start der Radsaison einen neuen Höhepunkt. Dabei braucht es anscheinend gar kein Gesetz, denn die Zahl der Helmträger steigt auch ohne Vorschrift konstant an. Waren es 2011 noch 26 Prozent, trugen 2013 schon 32 Prozent einen Helm und aktuell schützen sich bereits 38 Prozent der Deutschen mit einem Helm. Dabei sind es insbesondere die Männer, die regelmäßig einen tragen (42 Prozent - bei den Frauen sind es 34 Prozent). Genau wie die Sportfahrer: Hier fahren 59 Prozent nicht mehr ohne. Das sind Ergebnisse aus der dritten Auflage der Studie "Fahrradfahren in Deutschland", für die der Fahrradhändler Rose 1.006 Deutsche befragt hat.

Spätestens in fünf Jahren, so prognostiziert knapp jeder dritte Deutsche (29 Prozent), wird ein Helm auf dem Asphalt genauso zur Standardausrüstung gehören wie ein Skihelm im Schnee. Der Grund: 38 Prozent der Befragten haben Angst vor Kopfverletzungen, fast die Hälfte (44 Prozent) möchte Kindern ein Vorbild sein und 84 Prozent fühlen sich mit Helm sicherer. Jeder Sechste (17 Prozent) trägt einen Helm, weil er tatsächlich schon einmal einen Radunfall hatte.

"Die Ergebnisse zeigen uns, was wir auch aus dem stationären Handel wissen. Gerade Eltern schützen sich mit einem Radhelm und sind ihren Kindern damit ein Vorbild. Für die nachwachsende Generation wird es ganz normal sein, einen Helm zu tragen - genau wie auf der Skipiste", kommentiert Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer der Rose Versand GmbH. "Der Handel stellt sich darauf ein und bietet für jeden Modegeschmack und jeden Kopf einen schicken, sicheren Helm."

Eine Pressegrafik zum Helmthema zum Download finden Sie hier: 
Farbe: http://bit.ly/1hTHZc6 
Schwarz-Weiß: http://bit.ly/1froxJn 
Der aktuelle Studienband 2014 kann entweder im Pressebereich von Rose
heruntergeladen werden: 
http://news.frauwenk.de/r/!uid1532ms!msgid.html 
Oder unter folgendem Link: 
http://news.frauwenk.de/r/!uid1533ms!msgid.html 
Details zu den Ergebnissen der Studie sowie weitere Pressegrafiken 
können per E-Mail an rose@frauwenk.de angefordert werden. 
Über die Rose Versand GmbH:
Die Rose Versand GmbH ist Europas großer Radsportspezialversand und 
liefert weltweit Fahrräder, Technik, Zubehör und Bekleidung. Mit über
100-jähriger Firmentradition liegt der Fokus des Familienunternehmens
auf individuellen und nach Kundenwünschen aufgebauten Fahrrädern. 
Diese werden von Hand in Bocholt montiert. Qualität, Tradition und 
Innovation definieren die Leistungen von Rose. www.rose.de  
Über die Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014":
Die Studie "Fahrradfahren in Deutschland 2014" wurde im März 2014 von
der Rose Versand GmbH in Auftrag gegeben, um die Deutschen und ihre 
Einstellung zum Fahrrad zu untersuchen. Ziel der Studie, die 
regelmäßig wiederholt wird, ist es, aktuelle Trends in Bezug auf 
Fahrradnutzung, -typen und -kauf zu untersuchen. Zudem wird der 
gegenwärtige Besitz analysiert. Unterschiede zwischen Alltags- und
Sportnutzung wurden ebenso erfasst wie die zwischen ländlicher und 
städtischer Nutzung sowie zwischen den verschiedenen Altersgruppen.

o Marktforschungsinstitut: Research Now
o Befragungsform: Online-Fragebogen
o Befragungszeitraum: März 2014
o Stichprobe: 1.006 Befragte im Alter von 16 bis 65 Jahren, 49 
Prozent Männer und 51 Prozent Frauen (bevölkerungsrepräsentativ) 

Pressekontakt:

Nina Laudien
PR & Marketing der Rose Versand GmbH
Tel.: +49(0)2871-2755283
Email: nina.laudien@rose.de
http://www.rose.de

Original-Content von: ROSE Bikes GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ROSE Bikes GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: